Flight Simulator X : Eines der ersten Spiele für Windows Vista, der Flight Simulator X von Microsoft, erscheint bereits im September. Aber da ist doch Vista noch gar nicht draußen? Richtig, FSX kommt schon mal für XP, ohne Zusatzschnickschnack, zu Erscheinen von Vista gibt es dann einen Patch, der ein paar Dinge nachrüstet, namentlich Unterstützung für DirectX 10.

Zum Spiel selber ein paar Fakten in Kürze:

Grafik: Sieht gut aus (auch schon ohne DirectX 10), Gebäude wirken allerdings meist ein bisschen undetailliert. Die Flieger sind dafür opulent und vor allem originalgetreu gebaut. Und es ist einiges los, die leeren Landschaften von früher sind passé -- in Wälder sieht man Tiere, in Städten Verkehr, es gibt Wetter, Jahreszeiten, Tag-und-Nachtwechsel. FSX bemüht sich, den ganzen Planeten in aller Pracht zu simulieren -- natürlich gibt es dabei Gebiete (meist Städte), die komplett ausgestaltet sind und andere, die weniger echt wirken.

Missionen: Neu sind die Missionen, davon gibt es 50 mit sehr unterschiedlicher Zeitdauer. Mal fliegen Sie Hilfsgüter in den Kongo, mal retten Sie Arbeiter einer havarierten Bohrinsel, mal fliegen Sie auf Zeit durch den Parcours der Red Bull Race. Letzteres haben wir ausprobiert, das macht tatsächlich ziemlich Laune, selbst wenn man kein Flugsim-Experte ist.

Außerdem: Naja, viele neue Flugzeuge vom Hubschrauber bis zum Segelflieger. Und ein neuer Online-Modus, in dem man laut Microsoft diverse Rollen übernehmen kann, etwa Pilot, Co-Pilot oder Air Traffic Controller. Dabei können Sie sich mit anderen Spielern über Headset unterhalten.