For Honor : Im Krieg der Fraktionen von For Honor müssen alle Spieler weltweit und plattformübergreifend zusammenarbeiten. Im Krieg der Fraktionen von For Honor müssen alle Spieler weltweit und plattformübergreifend zusammenarbeiten.

Zum Thema For Honor ab 4,99 € bei Amazon.de FOR HONOR für 47,99 € bei GamesPlanet.com Der Kampf zwischen Samurai, Wikingern und Rittern trägt sich in For Honor nicht nur in den einzelnen Matches zu. Denn schlachtenübergreifend tobt in Ubisofts Schwertkampf-Spiel zudem noch der Fraktionskrieg. An diesem War of Factions kann jeder Spieler teilnehmen und dabei Prämien und Belohnungen gewinnen.

Doch was genau ist der Krieg der Fraktionen? Wie nimmt man daran teil, was gibt es zu gewinnen und wie lange dauert er? Die Antworten auf diese und weitere Fragen zum War of Factions finden Sie im folgenden Artikel.

For Honor: Was ist der War of the Factions?

Der Krieg der Fraktionen ist der übergeordnete Spielmodus und eines der Kernelemente von For Honor. Dieser Krieg wird von allen Spielern weltweit und plattformübergreifend (also PS4, Xbox One und PC) gemeinsam ausgetragen. Allerdings handelt es sich beim War of Factions nicht um einen Modus wie Deathmatch, Duell oder Herrschaft, den wir gezielt ansteuern können. Vielmehr wirken sich alle Matches, die wir bestreiten, ganz gleich in welchem Modus, automatisch auf den Fraktionskrieg aus.

Das funktioniert folgendermaßen: Zu Beginn des Spiels entscheidet sich jeder Spieler für eine der drei Fraktionen, also entweder für Ritter, Wikinger oder für Samurai. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Leistungen, die wir im Spiel erbringen unserer jeweiligen Fraktion zugeschrieben.

Welche Krieger passt zu mir? Unser For Honor Klassenguide

Dabei ist es völlig egal, mit welchem Kämpfer wir spielen, denn unsere Fraktionswahl schränkt uns nicht weiter ein. Wenn wir also beispielsweise zur Ritter-Fraktion gehören, können wir dennoch auch mit Kriegern der Samurai oder den Wikingern spielen. Ja, klingt unsinnig, aber so sind nunmal die Regeln.

For Honor: Kann man die Fraktion nachträglich wechseln?

Auch ein Fraktions-Wechsel ist jederzeit möglich. Allerdings raten wir davon während einer laufenden Saison ab, denn mit einem Wechsel verliert man die Chance auf eine Belohnung. Es ist also nicht möglich, einfach so mitten im laufenden Krieg zur führenden Fraktion überzulaufen, um die Prämien abzustauben. Nach dem Ende einer Fraktionskrieg-Saison können wir uns aber wieder ohne Probleme eine neue Partei aussuchen, für die wir kämpfen möchten.

So meistern Sie For Honor: Alle Combos und Special Moves auf einen Blick

Auf der Fraktionskrieg-Karte erhalten wir einen Überblick über den Zwischenstand des War of Factions. Darauf sind die Territorien der drei Parteien farblich hervorgehoben. Zu Beginn einer neuen Saison starten alle Fraktionen mit 20 Gebieten, die Wikinger im Norden (rot markiert), die Samurai im Osten (grün) und die Ritter im Westen (gelb).

For Honor : So sieht die Karte von For Honor zu Beginn einer Fraktionskrieg-Saison aus. So sieht die Karte von For Honor zu Beginn einer Fraktionskrieg-Saison aus.

Während des Fraktionskriegs verschieben sich dann die Grenzen. Dadurch können sich sogar die Maps im Spiel verändern. In den Karten hängen zum Beispiel unterschiedliche Symbole und Wappen, je nachdem, welche Fraktion das zugehörige Territorium gerade regiert.

Wie kann man den Krieg gewinnen?

Um Einfluss auf den War of Factions zu nehmen, müssen wir Matches im Multiplayer absolvieren. Nach jeder Partie erhalten wir abhängig von unserer gebrachten Leistung sogenannte Kriegsressourcen (auf Englisch War Assets). Je besser wir spielen, desto mehr Assets verdienen wir und können diese dann für unsere Fraktion einsetzen.

Und zwar entweder, um eigene Territorien zu verteidigen oder, um gegnerische Territorien zu erobern. Dies lässt sich aber nur bei Gebieten machen, die an einer umkämpften Grenze liegen, also quasi im Kriegsgebiet. Falls wir unsere Kriegsressourcen nicht gezielt einsetzen, werden sie übrigens automatisch zur Verteidigung unserer Territorien entlang der Grenze verteilt.

Wie gut ist der Multiplayer? Test zum Mehrspieler von For Honor

Alle Mitglieder der Sieger-Fraktion des War of Factions erhalten nach Abschluss einer Saison Belohnungen. Neben Erfahrungspunkten und Stahl können auch exklusive Prämien wie spezielle Embleme gewonnen werden.

Wie lange dauert der War of Factions?

Der Fraktionskrieg von For Honor findet in Runden und Saisons statt.

  • Jede Runde dauert zwei Wochen

  • Jede Saison dauert zehn Wochen, also fünf Runden

  • Zudem wird alle sechs Stunden die Map aktuallisiert in sogenannten Territorial-Updates

Nach jedem Territorial-Update werden die umkämpften Gebiete der Fraktion zugeteilt, die dort aktuell die Übermacht hat.

Dieser Ablauf des Fraktionskriegs stößt allerdings bereits nach den Betas auf Kritik in der Community. Denn die meisten Spieler folgen bislang keiner gemeinsamen Strategie und wenn sie ihre War Assets nicht selbst gezielt einsetzen, würde die KI sie unsinnig verteilen. Dadurch würde der War of Factions zu sehr zu einem Glücksspiel.

Ubisoft-Mitarbeiter haben sich auf Reddit bereits an Diskussionen zu Verbesserungsmöglichkeiten des Fraktionskriegs beteiligt. Dementsprechend ist es gut möglich, dass sich in kommenden Saisons noch manches am War of Factions ändern wird. Falls es entsprechende Veränderungen gibt, halten wir Sie und diesen Artikel natürlich auf dem Laufenden.

For Honor oder Ghost Recon: Gratis bei GameStar-PCs

For Honor oder Ghost Recon: Wildlands gratis

Sie haben die Wahl: Bei allen One GameStar-PCs und -Notebooks mit GeForce GTX 1060, 1070, 1080 oder 1080 Ti gibt es entweder For Honor oder Ghost Recon: Wildlands kostenlos gratis als PC-Vollversion dazu. Aber nur solange der Vorrat reicht!
Jetzt mehr erfahren

Bild 1 von 56
« zurück | weiter »
For HonorScreenshots vom Shinobi und Zenturio