Zum Thema For Honor ab 55,97 € bei Amazon.de For Honor für 47,99 € bei GamesPlanet.com Im vergangenen Monat hatte Ubisoft Montreal die Closed-Alpha für das Schwertkampfspiel For Honor gestartet. Während dieser Testphase konnten die Entwickler einige interessante Erkenntnisse gewinnen - unter anderem für das Balancing der Helden.

Wie das Team jetzt auf der offiziellen Webseite bekannt gegeben hat, gab es sehr viel positives Feedback seitens der Tester. So betrug die durchschnittliche Spielzeit 4 Stunden und 38 Minuten, was für die Entwickler ein Indiz dafür ist, dass For Honor bereits jetzt viel Tiefgang zu bieten hat.

Die Lieblingskämpfer der Spieler

Am häufigsten sind die Spieler mit dem Orochi in den Kampf gezogen, während der Warden und der Raider auf den Plätzen dahinter folgen. Zudem hat sich der Raider als derjenige Held mit der höchsten Siegrate im Duell-Modus herausgestellt.

Apropos Duell-Modus: Der hat die Alpha-Tester von For Honor gar nicht mal so sehr interessiert. Häufiger haben sie sich in den Brawl- oder den Dominion-Modus gestürzt.

Kurios: Ein Spieler hat es während der Closed-Alpha geschafft, einen einzelnen Orochi-Helden auf Stufe 121 zu bringen. Dafür hat er zirka 53 Stunden benötigt.

Lernkurve passt noch nicht

Allerdings gab es nicht nur positives Feedback aus der Closed-Alpha: So wollen die Entwickler bis zum Release im Februar 2017 unter anderem an der Lernkurve im Spiel arbeiten. Es war vielen Testern nicht immer klar, wie die einzelnen Elemente in For Honor funktionieren. Das soll sich definitiv noch ändern.

Oberhalb dieser Meldung finden Sie ein Video von For Honor, in dem der Produzent Stéphane Cardin von Ubisoft Montreal die wichtigsten Erkenntnisse aus der Closed-Alpha aufzählt. Dabei gibt es auch einige Gameplay-Szenen zu sehen.

Mehr: For Honor - Vollwertige Singleplayer-Kampagne versprochen

For Honor : For Honor Closed-Alpha For Honor Closed-Alpha