For Honor : For Honor-Spieler klagten während der Beta über Lag-Probleme. For Honor-Spieler klagten während der Beta über Lag-Probleme.

Die Closed Beta von For Honor Ende Januar hinterließ einen weitestgehend positiven Eindruck: Während diese Testphase einen vielsagenden Einblick in die Inhalte des fertigen Spiels bot, konnten auch die Server weitestgehend dem Ansturm der Spieler standhalten. Allerdings klagen vereinzelte Spieler über schwerwiegende Lag-Probleme.

Während eines Interviews mit Techradar ergriff nun Chef-Entwickler Jason Vandenberghe die Gelegenheit, auf die Vorwürfe einiger Fans einzugehen, keine ordentliche Netzwerk-Architektur für For Honor eingerichtet zu haben. So erklärte er, dass For Honor gar keine klassische Peer-to-Peer-Infrastruktur nutzt, wie von vielen verärgerten Spielern behauptet, sondern ein eigenes System entwickelt hat, dem schlichtweg bisher ein eigener Namen fehlt.

Das Online-Erlebnis von For Honor basiere zwar auf der Peer-to-Peer-Philosophie mit mehreren gleichberechtigten Netzwerkteilnehmern, die sich die Datenpakete zuschieben. Das System sei allerdings speziell dafür optimiert, acht Spieler gleichzeitig gegeneinander spielen zu lassen, während zusätzlich noch rund 200 KI-Soldaten auf dem gleichen Schlachtfeld unterwegs sind. Selbst der Host soll keinen Vorteil haben - das will dieses neuartige Netzwerk-System von For Honor sicherstellen, über das Vandenberghe allerdings nicht mehr Worte verlieren darf.

Die Ursache von Lag-Problemen liege damit bei den Netzwerken, die die Spieler für Online-Dienste nutzen, sei aber nicht die Schuld der Entwickler und ihrer neuartigen, aber gleichsam mysteriösen Netzwerklösung. Vandenberghe verspricht allerdings, dass sie das Feedback der Community im Auge behalten werden.

Disclaimer: Wir wurden auf Ungenauigkeiten bei der Übersetzung des englischen Originalzitats hingewiesen und haben die entsprechenden Stellen nun korrekt angepasst.

Mehr zum Spiel: For Honor - Test erst nach Release

Vom 09. bis 12. Februar haben alle Interessierten noch einmal die Gelegenheit, im Rahmen der Open Beta ein paar ausufernde Spaziergänge über die Schlachtfelder des Spiels zu unternehmen. Dann werden diese auch noch einmal in Echtzeit testen können, ob die Server und die Netzwerk-Architektur von For Honor dem Spieler-Ansturm standhalten können.

Bild 1 von 56
« zurück | weiter »
For HonorScreenshots vom Shinobi und Zenturio