Last Year : Der Serienmörder in Last Year erinnert optisch stark an Jason Voorhees aus Freitag der 13. Aufgrund einer Urheberrechtsverletzung wurde die Kickstarter-Kampagne des Spiels nun ausgesetzt. Der Serienmörder in Last Year erinnert optisch stark an Jason Voorhees aus Freitag der 13. Aufgrund einer Urheberrechtsverletzung wurde die Kickstarter-Kampagne des Spiels nun ausgesetzt.

Ein Killer mit Hockeymaske und Machete - wer muss da nichts zwangsläufig an die Horrorfilmreiche Freitag der 13. und ihren psychopathischen Serienmörder Jason Voorhees denken? Als der kanadische Entwickler James Matthew Wearing im November 2014 seine Spielidee für einen Multiplayer-Actiontitel namens Last Year auf der Crowd-Funding-Plattform kickstarter.com vorstellte, dürften wohl nicht wenige Horror-Fans entsprechende Parallelen gezogen haben.

In den Fokus der Öffentlichkeit rückte das innovative Spielkonzept im Januar 2015 wieder, als der Regisseur, Filmproduzent und Rechteinhaber Sean S. Cunningham seinerseits ein Spiel basierend auf der Marke Freitag der 13. ankündigte - und dabei eine Spielidee vortrug, die mit der von Last Year weitestgehend übereinstimmte: Ein asymmetrisches, kooperatives und kompetitives Mehrspieler-Spiel werden, bei dem eine kleine Gruppe einfallsreicher Überlebender gegen einen einzelnen Gegenspieler in der Rolle des unsterblichen und brutalen Jason Voorhees antritt.

Den Machern von Last Year ist diese Neuankündigung nun offensichtlich zum Verhängnis geworden: Ihre Kickstarter-Kampagne wurde aufgrund einer angeblichen Urheberrechtsverletzung ausgesetzt. In der entsprechenden Information auf kickstarter.com heißt es, dass die Rechte an Freitag der 13. bei Crystal Lake Entertainment, Inc. (Sean Cunningham) und Horror, Inc liegen würden. Eingereicht wurde der entsprechende Antrag durch die Kanzlei Davis, Wright, Tremaine LLP.

Damit dürften wohl auch die Spekulationen hinfällig sein, dass sich Cunningham und die Last-Year-Entwickler zusammengeschlossen haben, um das Konzept unter dem Dach der Marke Freitag der 13. umzusetzen. Wie es nun mit Last Year weitergeht, bleibt abzuwarten.