Gears of War 3 - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: -  |   Publisher: Microsoft Game Studios

Epic Games - Infinity Blade profitabler als Gears of War

Laut Epic-Chef Tim Sweeney sind Projekte wie das iOS-Actionrollenspiel Infinity Blade profitabler als große Produktionen wie Gears of War. Deshalb soll die Unreal Engine 4 besonders flexibel für alle Plattformen werden.

Von Christian Fritz Schneider |

Datum: 28.06.2012 ; 13:41 Uhr


Epic Games : Infinity Blade ist laut Epic profitabler als Gears of War. Infinity Blade ist laut Epic profitabler als Gears of War. Auf der Entwickler-Konferenz GDC Taipai sprach Tim Sweeney unter anderem über die neue Grafikengine-Generation seiner Firma Epic Games, die Unreal Engine 4. Dabei kam auch das Thema Profitabilität auf. Demnach soll die Unreal Engine 4 anders als die aktuelle Generation deutlich flexibler im Skalieren von Spielen für unterschiedliche Plattformen sein. So sollen Titel von High-End-PCs und der nächsten Konsolen-Generation vergleichsweise leicht auf mobile Geräte heruntergerechnet werden können.

Einer der Gründe für diesen Fokus auf Plattform-Kompatibilität und Skalierbarkeit liefert Epic-Chef Sweeney in seiner Präsentation. Seiner Aussage nach war das iOS-Actionrollenspiel Infinity Blade letztendlich profitabler für Epic als der hauseigene Shooter Gears of War . Dabei spricht Sweeney natürlich nicht von absoluten Zahlen, umgerechnet in Arbeitsstunden fielen die Produktionskosten bei Infinity Blade aber deutlich geringer aus als beim Xbox-Shooter. Trotzdem konnte Epic schon im Januar 2012 einen Umsatz von mehr als 30. Millionen Dollar mit dem Projekt melden.

Großprojekte wie Gears of War binden hingegen deutlich mehr Personal, einer der wichtigsten Kostenfaktoren bei der Spieleentwicklung. Um diesen zu senken soll die Unreal Engine 4 den Grafikern die Arbeit spürbar erleichtern und die Produktion beschleunigen. Wenn ein Spiel mit den gleichen Inhalten auf iPad, Xbox, PC und Handy angeboten werden könnte, ohne dabei komplett neuentwickelt werden zu müssen, wäre das ein enormer Vorteil. Genau diese Anforderung soll die Unreal Engine 4 erfüllen können. Denn Sweeney glaubt nicht, dass die Zukunft der Branche in 100-Millionen-Dollar-Spielen im Stil von Call of Duty: Black Ops 2 liegt, schließlich könnte sich kaum ein Entwickler solche Kosten leisten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (23) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar varg696
varg696
#1 | 28. Jun 2012, 13:54
Solange Epic daraus nicht die falschen Schlüsse zieht...nur schade dass Epic das Spiel nicht für Android umsetzt.
rate (19)  |  rate (1)
Avatar Raveeen
Raveeen
#2 | 28. Jun 2012, 13:56
Das ist, sowohl für Konsolen als auch für PC Spieler, eine grausige Erkenntnis...
rate (20)  |  rate (4)
Avatar Raliator
Raliator
#3 | 28. Jun 2012, 14:03
Das erinnert mich an frühere Zeiten in denen es hieß "Spiel XYZ ist auf Konsolen profitabler als auf dem PC".

Jetzt heißt es dann demnächst "Spiel XYZ ist auf Smartphones profitabler als auf den Konsolen, Smartphones sind jetzt unsere Lead-Platform beim entwickeln"
...
rate (10)  |  rate (2)
Avatar FaildTCnect
FaildTCnect
#4 | 28. Jun 2012, 14:05
dafuq, Black Ops 2 kostet 100 Millionen :DD ?
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Kenius
Kenius
#5 | 28. Jun 2012, 14:13
Black Ops 2 100 Million ? Guter Witz
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#6 | 28. Jun 2012, 14:15
OMFG! *Facepalm* Infinity Blade mag ja ganz nett sein, aber hey - ernstzunehmende Spiele sehen anders aus! Mir graust es davor, wohin diese Entwicklung führen mag...
rate (12)  |  rate (2)
Avatar firestarter111
firestarter111
#7 | 28. Jun 2012, 14:15
Zitat von Kenius:
Black Ops 2 100 Million ? Guter Witz


das ist doch schon lange klar! stichwort:

marketing.

mw2 hat doch schon über 100 millionen us dollar gekostet.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar tulrich6uoa
tulrich6uoa
#8 | 28. Jun 2012, 14:20
Es ist zwar gut das der Produktionsfluss gesteigert wird, allerdings steigen immer mehr Firmen auf kleinere Projekte a la Free2Play um. Die Produktionskosten sinken von daher heute schon enorm. Viele kleine Projekte bringen mehr Geld und weniger verlust mit sich, als ein großes Projekt was vllt sogar die Zielgruppe verfehlt. Große Spieleprojekte werden mit der Zeit verschwinden, auch die CoD Serie wird irgendwann mal ihr Ende finde.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Chilligan
Chilligan
#9 | 28. Jun 2012, 14:30
Profit... Kotzt mich an, weil Profit keinen Spass macht. Egal, wenn die grossen nun alle meinen, nicht mehr spielen, sondern Geld-Transferieren macht ihnen mehr Spass, werd ich mir wohl vermehrt Indie-Titel ansehen müssen, da diese ja meist zum zocken gemacht werden. So wie früher eigentlich, als die großen noch klein waren und gute bzw. innovative, oder zumindest interessante Titel raushauten. Sobald zuviel Geld im Spiel is, werden die anscheinend zu gierig und spielen lieber mit ihrem Kontostand, klar, dass sie so den Blick für ihre Kunst verlieren... Ich hoffe nur, dass Otto-Normal mal irgendwann dahinterkommt und aufhört sein Kleingeld in Items zu stecken.
rate (3)  |  rate (7)
Avatar Kuomo
Kuomo
#10 | 28. Jun 2012, 14:37
Zitat von Einkaufswagen:
OMFG! *Facepalm* Infinity Blade mag ja ganz nett sein, aber hey - ernstzunehmende Spiele sehen anders aus! Mir graust es davor, wohin diese Entwicklung führen mag...

...hin zum Geld...
rate (3)  |  rate (1)

DG2: Defense Grid 2
21,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Civilization - Beyond Earth
36,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
NEWS-TICKER
Mittwoch, 01.10.2014
11:48
10:58
10:40
10:38
10:14
09:51
09:50
09:15
09:10
09:01
08:43
08:35
07:48
Dienstag, 30.09.2014
18:55
18:34
18:27
17:55
17:30
17:27
16:49
»  Alle News

Details zu Gears of War 3

Plattform: PC (Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: -
Publisher: Microsoft Game Studios
Entwickler: Epic Games
Webseite: http://gearsofwar.xbox.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1599 von 5735 in: PC-Spiele
Platz 77 von 205 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 6 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten