Mark Rein, Chef des Spieleherstellers Epic (Gears of War, Unreal), hält Apples mobile Geräte wie iPhone und iPod Touch, sowie das neue iPad, für die Spieleplattformen der Zukunft. Das sagt Rein nach Informationen von gamesindustry.biz während einer Präsentation der Unreal-Engine für Apples mobiles Betriebssystem iOS.
Einen Anteil an dieser Einschätzung hat wohl auch der App Store, über den alle Programme für die genannten Geräte erworben werden müssen. Dieser erleichtert für Kunden das Einkaufen, verhindert aber auch Softwarepiraterie und einen Gebrauchtmarkt - drei positve Aspekte für Entwickler wie Epic.
Allerdings, so Rein weiter, müsse sich die Leistung von iPhone und iPad noch erhöhen, damit in Zukunft auch aktuelle Spiele wie Gears of War auf den Geräten problemlos laufen.

iPhone, iPad : Mark Rein Mark Rein Grundsätzlich müssten sich aber schon jetzt alle Spieleentwickler Gedanken über ihre Preisstruktur machen, so Rein: »Ich verkaufe lieber zehn Millionen Spiele für 25 Dollar und habe dann die Chance, Download-Content dazu zu verkaufen als fünf Millionen Spiele für 50 Dollar, die dann gebraucht verkauft werden. Ich glaube, das wird sich ändern zugunsten der Verbraucher. Wir werden definitiv mit Mikro-Transaktionen und Spielen mit niedrigeren Preispunkten experimentieren.«