Zum Thema GiAnt ab 0,23 € bei Amazon.de Mit der Veröffentlichung einer »finalen« Release-Version von GiAnt hat der Entwickler Adam Reed wohl weder sich noch den Spielern der Ameisen-Simulation einen Gefallen getan: Nach nur sechs Tagen ist die Fassung wieder aus dem regulären Verkauf bei Steam verschwunden - und das Spiel wieder in die Early-Access-Phase zurückgekehrt.

Grund dafür waren offenbar massive Fehler und Probleme in GiAnt, wie sich Reed nun in einer Stellungnahme eingestehen musste. Aber auch am als deutlich zu hoch empfundenen Schwierigkeitsgrad äußerten einige Käufer massive Kritik.

Zu seiner Entschuldigung trägt Reed vor, dass er als alleiniger Entwickler des Spiels mit der Zeit betriebsblind geworden sei und die Fehler nicht mehr wahrgenommen habe. Nachdem er das Spiel über 480 Mal selbst getestet habe, sei er der Auffassung gewesen, dass alles funktioniere und dem Release nichts mehr im Wege stehe.

Dem sei jedoch nicht so gewesen - und deshalb hab er sich im Nachhinein dazu entschieden, das Spiel wieder aus dem regulären Verkauf zu nehmen.

Er hoffe nun darauf, so Reed, die Probleme gemeinsam mit der Community ausfindig machen und beheben zu können. Einen neuen Release-Termin für GiAnt gibt es bisher nicht.

Bild 1 von 16
« zurück | weiter »
GiAnt