Gothic 3 : Gothic 3 Gothic 3 Noch im September 2006 hat Koch Media angekündigt, dass der Publisher zusammen mit Jowood und Namco gegen illegale Downloads ihrer Spiele vorgehen möchte. Den Ankündigungen sind Taten gefolgt: Im Internet berichten verschiedene User, dass sie derzeit Abmahnungen der Rechtsanwaltskanzlei Urmann & Wagner aus Regensburg erhalten, weil sie Gothic 3 über Bittorrent heruntergeladen haben sollen. Das Schreiben fordert die Beschuldigten auf, das Spiel von ihrer Festplatte zu entfernen und eine Unterlassungserklärung abzugeben. Der Anwalt fordert für sich 100 Euro Gebühr pro Abmahnung plus 50 Euro Schadensersatz wegen des Spieledownloads.

Gothic 3 : Koch Media wollte uns keine Details zur Zahl der Abmahnungen und zu den technischen Hintergründen geben. Das Unternehmen bestätigte aber, dass Gothic 3 nur eines von vielen Spielen sei, die im Auftrag von Koch Media überwacht werden.

In einem ähnlichen Fall hat für den Spielehersteller Zuxxez die schweizer Firma Logistep über eine Filesharing-Überwachungsprogramm die IP-Adressen schwarzer Schafe ermittelt und sie den von Zuxxez beauftragten Anwälten übermittelt. Die wiederum haben Anzeigen gegen Unbekannt bei der Staatsanwaltschaft gestellt und als Beweise die IP-Adressen weitergegeben. Die Hüter des Gesetzes haben darauf beim Provider um Hilfe gebeten. Je nachdem, wie lange der Provider die Daten speichert, muss er nach solch einer Aufforderung die Daten an die Staatsanwaltschaft übermitteln. Die Anwälte haben im Nachhinein die Möglichkeit, Akteneinsicht zu verlangen, um so die Adresse des Beschuldigten herauszufinden. Bei Zuxxez wurde die Staatsanwaltschaft mit tausenden solcher Anzeigen eingedeckt und etwa 4000 Abmahnungen schließlich an Beschuldigte verschickt.

Diese Praxis steht derzeit auf dem Prüfstand der Gerichte: Am 15. Dezember bekam ein Beklagter vor dem Amtsgericht Mannheim Recht, der Zuxxez nur den tatsächlichen Schaden ersetzen, jedoch nicht die Abmahngebühren der beauftragten Kanzlei begleichen wollte. Das Gericht entschied, dass bei diesen Massenabmahnungen nicht zwingend ein Anwalt eingesetzt hätte werden müssen. Trotzdem macht man sich durch illegales Herunterladen strafbar. Gerade die deutsche Spieleindustrie kämpft mit schrumpfenden Gewinnspannen und hat jeden Cent dringend notwendig.