Im Bug-Museum

Zugegeben, ein riesiges Rollenspiel wie Gothic 3 ist eine komplexe Angelegenheit, da schleichen sich im Entwicklungsprozess viele Fehler und Balancing-Probleme ein.

Gothic 3 : Die Orks werden nach Rebellionen misstrauisch. Die Orks werden nach Rebellionen misstrauisch. Deshalb gibt's die Betatesting-Phase, in der solche Macken ausgemerzt werden, bevor das Spiel in die Läden kommt. Die scheint bei Gothic 3 einfach ausgefallen zu sein. Denn in der Verkaufsversion stolpern Gothic 3-Helden alle Nase lang über Fehler. Darunter sind Klopper wie der Speicherbug, der durch einen Memory-Fehler ab und zu Speicherstände unrettbar zerstört. Bei unseren Testläufen trat dieser Spaßkiller auf mehreren Rechnern auf; unser Tipp: Legen Sie regelmäßig neue Spielstände an!

Durch KI-Fehler greifen Arena-Kämpfer nicht an, sondern sind unverwundbar. Monster verschwinden einfach in Felswänden oder im Boden und sind unerreichbar -- das kommt immer mal wieder vor. Gelegentlich sind dadurch Quests nicht zu schaffen, Sie müssen neu laden. Durch falsch beendete Animationen gleitet Ihr Held über die Landschaft, statt zu laufen; jeder Zehnte Ladedurchgang ist fehlerhaft, statt Ihrem Helden sehen Sie nur seine schwebenden Waffen.

Durch Balancing-Fehler verlieren Sie durch Gift in Sekundenschnelle Ihre Lebenspunkte, lädt der Held die Armbrust nicht nach oder wird getötet, weil sich die Spann-Animation im Kampf nicht abbrechen lässt. Und unzählige Kleinigkeiten: Immer mal wieder treffen Sie auf schwebende Gegenstände und Menschen; viele Quests, die sich nicht mehr beenden lassen, weil der Questgeber tot ist, werden nicht aus dem Questlog entfernt. Wenn beschossene Gegner aus Ihrer Sichtweite verschwinden, regenerieren sich ihre Lebenspunkte vollständig; die Kampfmusik fängt regelmäßig erst dann an, wenn das Gefecht längst vorbei ist. Viele dieser Bugs haben wir für Sie in einem Video auf der DVD der GameStar-Ausgabe 12/06 dokumentiert (im Handel ab 25.10.).

Release-Patch

Weil auch Piranha Bytes um die Unordnung in der Gothic-Welt weiß, erschien am 13. Oktober zeitgleich mit dem Spiel der erste Patch.

Gothic 3 : Immer mal wieder sehen Sie nach dem Laden keinen Helden mehr, sondern nur noch dessen Waffe. Immer mal wieder sehen Sie nach dem Laden keinen Helden mehr, sondern nur noch dessen Waffe. Gut: Eine automatische Update-Funktion überprüft nach der Installation und vor jedem Spielbeginn, ob Gothic 3 auf dem neuesten Stand ist -- sofern Sie mit dem Internet verbunden sind, der erste Patch ist 58 MByte groß.

Knapp 150 Änderungen an der Engine, der Spielmechanik und der Welt nimmt er vor, ein Großteil davon behebt Logikbugs in den Quests und im Verhalten der Charaktere. Neben vielen kleinen Nervigkeiten wird der Ladebug entfernt, der den Helden transparent macht (siehe oben), die Arena-Kämpfe sollten nun funktionieren und die KI-Begleiter etwas schlauer reagieren. In unserem Probespiel wirkte sich das nicht merklich aus. Wertvolle Kräuter sind nun etwas häufiger, der Überfluss an Heilpflanzen dagegen eingedämmt. Auch Grafikbugs wie schwebende Objekte treten nun seltener auf. Die Änderungen sind wichtig, aber längst nicht komplett; auch mit Patch klaffen noch viele Löcher im Spiel. Wir sind sicher, dass das nicht der letzte Patch gewesen ist.

Nach 100 Stunden

Mittlerweile haben wir rund 100 Stunden in Myrtana verbracht, und immer noch wartet rund die Hälfte der Welt auf vertiefte Erkundung.

Bild 1 von 211
« zurück | weiter »

Das motiviert nach wie vor immens. Allerdings zeigt sich im Dauertest auch, wo langfristige Durchhänger stecken. Beispiel Story: Die rudimentäre, führungslose Handlung nimmt auch dann keinen Schub auf, wenn Sie Teilziele erfüllen, etwa die Schamanen in Gelden befragen oder ins besetzte Vengard zu König Rhobar vordringen. Die Suche nach Xardas bleibt der dünne rote Faden.

Gothic 3 : Nach wie vor ist Gothic 3 an vielen Stellen der Welt traumhaft schön. Nach wie vor ist Gothic 3 an vielen Stellen der Welt traumhaft schön. Beispiel Rufsystem: Anders als in den vorherigen Gothic-Teilen mussten wir -- zumindest bislang -- keine Entscheidung für eine Partei treffen. Wir erfüllen weiterhin gleichberechtigt Aufgaben für Rebellen, Orks und Assassinen, ohne dass sich die anderen Fraktionen daran stören. Selbst als wir nach und nach Rebellionen in den Ork-Städten vom Zaun brechen, ändert das an unserem Status nichts. Zwar werden die Ork-Anführer misstrauisch, lassen uns aber weiterhin in ihre Festungen. Beispiel Welt: Die Wüste Varant und das Bergland Nordmar können mit dem grünen Myrtana in Sachen Abwechslung nicht mithalten. Vor allem in der weißen Eis-Einöde von Nordmar fällt die Orientierung schwer, zudem stehen schier endlose Schlägereien mit der Tierwelt an, bevor Sie überhaupt eine der Clansiedlungen erreichen. Das Spiel wirkt hier gestreckt. Allerdings: Wer so lange durchgehalten hat, wird sich von solchen Dingen nicht abschrecken lassen.