Petroglyph : Das Studio hinter Grey Goo musste offenbar einige seiner Mitarbeiter entlassen. Das Studio hinter Grey Goo musste offenbar einige seiner Mitarbeiter entlassen.

Zum Thema Grey Goo ab 11,95 € bei Amazon.de Unangenehme Überraschung für die Mitarbeiter des Entwicklerstudios Petroglyph: Wie die englischsprachige Webseite Gamasutra berichtet, musste der Entwickler des Science-Fiction-Strategie-Spiels Grey Goo einige seiner Angestellten entlassen. Angeblich wurden über ein Dutzend Stellen gestrichen.

Zwischenzeitlich soll auch eine Quelle aus dem Umfeld des in Las Vegas ansässigen Unternehmens die Entlassungen bestätigt haben - die Rede ist nunmehr von sogar 20 Mitarbeitern, die angeblich ihren Job verloren haben. Betroffen sind insbesondere die Abteilungen Produktion und Art-Development.

Offenbar kam die Entlassungswelle für viele der Betroffenen äußerst unerwartet: Zwar sei der Belegschaft bekannt gewesen, dass Petroglyph eine harte Zeit durchmacht. Bisher ging man jedoch davon aus, dass das Geld ausreicht, um den Betrieb in seiner bekannten Form aufrecht zu erhalten.

Eine offizielle Stellungnahme seitens des Entwicklerstudios liegt bisher nicht vor. Dessen Belegschaft besteht übrigens zu einem aus ehemaligen Mitarbeitern des früheren Command & Conquer-Entwicklers Westwood Studios.

Bild 1 von 38
« zurück | weiter »
Grey Goo
Zahlenmäßige Überlegenheit führt meist zum Sieg, hier walzen wir eine Beta-Garnison platt.