Das neueste Update zu GTA 5 führt Freemode-Events ein: zufällig ausgewählte Mehrspieler-Herausforderungen, die alle 12 Minuten in der Welt von GTA Online spawnen und für jeden Spieler zugänglich sind. Mit über 200 Variationen und 13 verschiedenen Missionstypen kann das schnell unübersichtlich werden. Mit diesen Tipps machen wir den Einstieg leichter:

  1. Für alle Events sollte man das optimale Fahrzeug parat haben. Bei Racing-Herausforderungen bieten sich Osiris, T20 oder Zentorno an. Der gepanzerte Kuruma hilft bei Auto-Schießereien, für Transportjobs wie »Geliefert!« empfehlen wir schwere Geschütze wie den Annihilator. Bei »Mutwilliger Zerstörung« sorgt indes ein Rhino für die notwendige Zerstörungskraft.

  2. Mini-Map anpassen: Unsere Karte ist ein wichtiges Hilfsmittel, um übersichtlich von A nach B zu finden. Auch Hinterhalte lassen sich mittlerweile besser planen, denn wir sehen mit einem kleinen Pfeil die Blickrichtung anderer Spieler. Außerdem sollte man überflüssige Markierungen und Missions-Icons ausschalten.

  3. Niemals während eines Events den Passiv-Modus aktivieren! Diese Möglichkeit kann man zwar nutzen, um sich zu enthalten, allerdings sollte man davon nur Gebrauch machen, wenn man wirklich nicht teilnimmt. Denn sobald wir passiv werden, löscht das Spiel alle bisherigen Errungenschaften innerhalb eines Events. Wir disqualifizieren uns, statt uns vor Gegnern zu schützen.

  4. Man muss nicht gewinnen, um Geld und Erfahrung abzugreifen. Beispielsweise werden wir bei entsprechenden Events für jeden Checkpoint belohnt, den wir durchfahren. Es lohnt sich also in jedem Fall, an den Freemode-Events teilzunehmen.

  5. Wer bei »Mutwillige Zerstörung« keinen Panzer zur Hand hat, sollte sich mit Minigun, Haftbomben und Granaten mitten in Los Santos platzieren, um möglichst viel Schaden anzurichten. Der Schaden wird am Wert der Fahrzeuge berechnet - man kann also auch die eigenen Superkarren in die Luft jagen und so den Zähler in Windeseile nach oben katapultieren. Allerdings rentieren sich die Versicherungskosten nicht.

  6. Man sollte Los Santos kennen wie das eigene Heimatdorf: In vielen Events profitiert man massiv davon, wenn man sich auskennt. Für Herausforderungen wie »Fahre möglichst lange rückwärts ohne Crash« bieten sich bestimmte Landstriche besser an als andere. Nicht jedes Event gibt uns einen Marker, Kreativität ist gefragt.

  7. Querdenken: Im Freemode-Event läuft die Jagd nach Checkpoints nicht wie ein lineares Straßenrennen ab. Viele Punkte liegen in Seitenstraßen, Hinterhöfen, auf Hügeln und so weiter. Wer nicht schnell umdenkt, verpasst seine Chance. Einige Ziele verstecken sich hinter Umzäunungen oder sogar innerhalb eines Labyrinths. Auch hier gilt wieder: Kartenkenntnis ist König.

  8. Bonus abgreifen: Wer bis zum 20. September an mindestens fünf Freemode-Events teilnimmt, bekommt eine Belohnung von 50.000 Dollar sowie ein exklusives T-Shirt. Man muss nicht mal gewinnen.

  9. Den Countdown nutzen: Einige Events kündigen sich im Voraus an. So braucht man für die Fallschirm-Challenge logischerweise ein Fluggerät. Hier kann man die Vorbereitungszeit nutzen, sich auf der Karte eine gute Position zu suchen, bei der wenige Konkurrenten herumlaufen. Ein weiteres Flugzeug in direkter Nähe ist natürlich ein Bonus, falls man den ersten Sprung versaut.

  10. Kenne den Feind: In der Übersicht kann man sich anzeigen lassen, wer an den Events teilnimmt und - noch wichtiger - wer in Führung liegt. GTA 5 zwingt uns nicht, sauber zu spielen. Wer dadurch gewinnt, dass er dem stärksten Konkurrenten in den Fuß schießt, kann sich im Anschluss mit Dollarscheinen die Scham-Tränen von den Wangen trocknen.

GTA Online - Freemode-Update
Keine Lobby-Warterei: Freemode Events starten einfach in der Spielwelt.