Grand Theft Auto 5 : Lindsay Lohan bereitet angeblich eine Klage gegen Rockstar Games vor. Ihr Ebenbild soll unerlaubt in Grand Theft Auto 5 verwendet worden sein. Lindsay Lohan bereitet angeblich eine Klage gegen Rockstar Games vor. Ihr Ebenbild soll unerlaubt in Grand Theft Auto 5 verwendet worden sein. Aktuellen Medienberichten zufolge bereitet die US-Schauspielerin Lindsay Lohan eine Klage gegen das Entwicklerstudio Rockstar Games vor. Grund dafür ist die angebliche und unautorisierte Verwendung ihres Ebenbildes im Open-World-Actionspiel Grand Theft Auto 5.

Das jedenfalls berichtet die englischsprachige Webseite tmz.com unter Berufung auf einige anonyme Quellen. Dem Bericht zufolge sollen Lohans Anwälte gerade eine Klageschrift aufsetzen und von Rockstar Games einen »erheblichen Geldbetrag« verlangen.

Angeblich geht es dabei um drei Fälle der illegalen Nutzung von Lohans Konterfei: Einmal im Verlauf einer Mission, bei der der Spieler die Schauspielerin Lacey Jonas vor einigen Paparazzi in Sicherheit bringen muss und ein weiteres Mal bei einer Mission, bei der es gilt, eine rothaarige Schauspielerin in einer offenbar fiktiven Version des von Lohan oft frequentierten Hotels Chateau Marmont zu fotografieren.

Der dritte Fall ist angeblich ein Cover-Artwork, das eine Blonde Frau im roten Bikini und mit Smartphone in der Hand am Strand zeigt. Allerdings wurde dieser Vorwurf wohl bereits widerlegt: Als Vorlage soll hier nämlich das britische Modell Shelby Welinder gedient haben, die den Sachverhalt laut dailydot.com bereits durch einen von Rockstar Games ausgestellten Gehaltscheck belegte.

Sollte sich die Geschichte um die angebliche Klage tatsächlich als wahr herausstellen, wäre es für Rockstar Games nicht die erste gerichtliche Auseinandersetzung wegen Grand Theft Auto 5. Vor einigen Wochen forderte der US-Rapper Daz Dillinger die Vernichtung aller Exemplare von GTA 5 aufgrund einer angeblich illegalen Verwendung seiner Songs im Spiel.

Grand Theft Auto 5 (Artwork)