Grand Theft Auto 5 : Läufts oder läufts nicht? Zumindest der Entwickler von Grand Theft Auto 5 gibt sich zuversichtlich, und mit Max Payne 3 hat man ja auch bereits Erfahrung. Läufts oder läufts nicht? Zumindest der Entwickler von Grand Theft Auto 5 gibt sich zuversichtlich, und mit Max Payne 3 hat man ja auch bereits Erfahrung.

Zum Thema GTA 5 ab 52,50 € bei Amazon.de Grand Theft Auto V für 47,99 € bei GamesPlanet.com Wie die Kollegen von DSOGaming berichten, wird die PC-Version von Grand Theft Auto 5 vom selben Team entwickelt, das auch für die Portierung von Max Payne 3 verantwortlich war. Die Behauptung stützt sich auf einem Bericht von Alt-Tab, eine Bestätigung von Rockstar gibt es noch nicht.

Die Portierung von Max Payne 3 war gegenüber der Konsolenversion zumindest grafisch beeindruckend, hatte aber anfängliche Probleme und teilweise Verbindungsprobleme im Multiplayer - das sollten Spieler im Hinterkopf behalten, wenn GTA Online zusammen mit GTA 5 startet. Und die Launch-Probleme der jüngsten Vergangenheit von Grand Theft Auto sind auch nicht vergessen: Auf den Konsolen brach GTA Online sowohl beim Current-Gen-, als auch beim Last-Gen-Launch zusammen, viele Konsolenbesitzer scheiterten am Day-One-Patch. PC-Spieler dürften sich zudem an die (nicht vorhandene) Optimierung von GTA 4 erinnern.

Das soll aber laut dem Bericht von Alt-Tab nicht der Fall sein, denn wie ein Entwickler verriet, haben die Macher von GTA 5 bereits 60 Bilder pro Sekunde für die unfertige Version erreicht. Dass diese Aussage für PC-Spieler im Gegensatz zu Konsolen-Besitzern nutzlos ist, da weder die Entwickler-Hardware, noch die genutzten Grafikeinstellungen der unfertigen Version bekannt sind, erwähnen wir sicherheitshalber noch einmal.

Wie die grafische Qualität und der Launch von Grand Theft Auto 5 nun ausfallen werden, erfahren wir am 27. Januar 2015. Dann erscheint der Open-World-Titel für PCs.

GTA 5
So macht eine zünftige Schießerei Spaß: Dank zusätzlicher Partikeleffekte sehen Rauch und Explosionen jetzt noch besser aus.