GTA 5 : Trevor, Michael und Franklin, die drei Protagonisten in GTA 5, werden nicht alle bereits zu Beginn des Spiels spielbar sein. Trevor, Michael und Franklin, die drei Protagonisten in GTA 5, werden nicht alle bereits zu Beginn des Spiels spielbar sein. Das kommende Open-World-Actionspiel GTA 5 wird erstmals in der Geschichte der Reihe mit drei spielbaren Charakteren aufwarten. Eine Einschränkung hat dieses Feature jedoch: Nicht alle drei Spielfiguren werden auch von Anfang an nutzbar sein. Das hat Rockstar-North-President Leslie Benzies nun gegenüber der französischen Webseite jeuxactu.com verraten.

Würde man alle drei Charaktere sofort freigeben, so Benzies, hätte das negative Auswirkungen auf Gameplay und Story des Spiels. Besser sei es, wenn man die Figuren nacheinander in das Spielgeschehen einführe und dem Spieler damit Zeit gebe, Trevor, Michael und Franklin ausreichend kennenzulernen, bevor die Geschichte weiter Fahrt aufnehme:

»Vieles in diesem Spiel basiert auf den drei Charakteren und der Art, wie Lebensstil und Aktionen eines jeden von ihnen die jeweils anderen beeinflusst. Wir haben darüber nachgedacht, alle drei Figuren vom Start weg verfügbar zu machen, aber wir glauben, dass dies dem Gameplay und der Story schaden würde. Wir wollen dem Spieler die Möglichkeit geben, die drei Charaktere individuell kennenzulernen und die Welt eines jeden von ihnen zu erkunden. Und das wäre nicht möglich gewesen, wenn sie alle drei von Anfang an spielbar wären.«

In welcher Reihenfolge die drei Protagonisten verfügbar gemacht werden, ist noch unklar. Allerdings gab Lead-Designer Imran Sarwar im selben Interview zu verstehen, dass die gesamte Spielkarte von GTA 5 von Anfang an aufgedeckt sein werde und man die anderen Charaktere durchaus bereits zu Beginn des Spiels treffen könne:

»Man kann jeden der Charaktere treffen, wenn man weiß, wo sie sind. Wenn Michael zum Beispiel nach einer Mission abhaut und man als Trevor spielt, dann kann man losziehen und ihn treffen. Man kann einige Dinge auch forcieren, wenn man möchte, und die Charaktere dazu bringen, sich zu treffen. Sie können Freunde werden und Zeit miteinander verbringen.«

Außerdem soll es in GTA 5 generell deutlich schneller zur Sache gehen, als noch in den Vorgängern. Wie Benzies verdeutlichte, sind die drei Hauptfiguren dieses Mal bereits in der Stadt etabliert und haben Freunde und Kontakte - ganz anders etwa als Niko in GTA 4 und Tommy Vercetty in Grand Theft Auto: Vice City, die beide neu in ihre jeweilige Stadt kamen, oder Carl »CJ« Johnson, der in Grand Theft Auto: San Andreas erst nach langer Zeit wieder nach Hause zurückkehrte.

»Wir wollen von Beginn an die neuen Spielmechaniken zeigen, während wir gleichzeitig auch ein intensives und actionreiches Spielgeschehen generieren, um direkt die volle Aufmerksamkeit des Spielers zu bekommen. Man muss sich in Erinnerung rufen, dass die drei Charaktere im Spiel bereits in der Stadt von Los Santos und dem umliegenden Areal leben. Sie sind keine Neuankömmlinge [...] oder jemand, der nach langer Zeit wieder heimkehrt [...]. Sie alle haben Kontakte, sie sind in die Welt integriert und sie führen ein arbeitsreiches Leben.«

GTA 5 kommt am 17. September 2013 für die PlayStation 3 und die Xbox 360 auf den Markt. Weitere Versionen, etwa für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4, wurden bisher noch nicht offiziell angekündigt - aber auch nicht dementiert.