GTA 5 : Mit Hilfe der sogenannten Open-Camera-Mod für GTA 5 lässt sich die Kamera-Beschränkung im Rockstar-Editor aufheben - jedoch nicht ganz ohne Haken. Mit Hilfe der sogenannten Open-Camera-Mod für GTA 5 lässt sich die Kamera-Beschränkung im Rockstar-Editor aufheben - jedoch nicht ganz ohne Haken.

Zum Thema GTA 5 ab 51,66 € bei Amazon.de Grand Theft Auto V für 47,99 € bei GamesPlanet.com Offizielle Modding-Tools hat Rockstar Games der PC-Version seines Open-World-Actionspiels GTA 5 nicht spendiert. Als Entschädigung für das »fehlende« Features integrierten die Entwickler jedoch den sogenannten Rockstar-Editor, mit dem sich eigene Videos aufzeichnen, editieren und so zu zusammenhängenden Videoclips ausbauen lassen.

Eine kleine Einschränkungen war manchem Spieler dabei jedoch ein Dorn im Auge: Die räumlich an die Spielfigur gebundene Kamera. Abhilfe schafft hier nun die sogenannte Open-Camera-Mod. Mit ihr kann die Kameraperspektive gleich mehrere Kilometer vom eigenen Charakter entfernt werden, so dass sich völlig neuartige Szenen aufnehmen lassen.

Ganz ohne Haken ist das jedoch nicht. Wie der Mod-Entwickler schreibt, hat die Modifikation einen erhöhten Arbeits- und Festplattenspeicherbedarf. Wer also über einen in dieser Hinsicht nicht ganz so gut ausgestatteten PC verfügt, muss mit Abstürzen beim Video-Rendern rechnen.

Weitere Details zur Open-Camera-Mod für GTA 5 finden sich auf der offiziellen Projekt-Webseite.

GTA 5 Mods mit ScriptHook