Rockstar Games : Rockstar Games - Logo Rockstar Games - Logo Dan Houser, Chef des Publishers Rockstar Games und derzeit schwer mit Grand Theft Auto 5beschäftigt, hat dem japanischen Magazin Famitsu eines seiner seltenen Interviews gegeben. Darin spricht er über Rockstar Games' Einstellung zur Industrie und erklärt, warum das Unternehmen fürs erste keinen Ego-Shooter entwickeln wird:

»Es liegt in unseren Genen, die Dinge nicht zu tun, die andere Unternehmen tun. Man könnte sagen, Max Payne 3 ist etwas, das einem Ego-Shooter recht nahe kommt, es gibt [bei Max Payne] aber einzigartige Elemente beim Setting und dem Gameplay - nicht nur in der Story. Man braucht Originalität in seinen Spielen; man muss irgendeine Art von interessanter Botschaft mitteilen wollen. Man könnte sagen, das Ziel von Rockstar Games ist, die Spieler fühlen zu lassen, was wir erreichen wollen.«

Zum Mobilmarkt: »Das ist nur meine persönliche Meinung, aber ich glaube viele Leute in der Mobil-Industrie sind eher darauf fixert viel Geld zu machen als gute Produkte. Wir haben schon auch ein Business - wir müssen darüber nachdenken, wie wir Umsatz machen und wir wissen die Kenntnis darüber sehr zu schätzen - aber wir wollen Business mit überlegenen Produkten machen. Sich rein auf das Business zu fokussieren empfinde ich als sehr deprimierend; es ist langweilig. Ich will, dass die Leute verstehen, dass wir Spiele für mehr als nur Geld machen.«

Über die Zukunft von Rockstar: »Ich denke, unsere Zukunft liegt darin, immer neue Dinge zu machen. Unsere spiele waren immer anders als die Genres die zur jeweiligen Zeit existiert haben. Wir haben uns nie auf Handbücher verlassen, wie etwas zu tun sei. Wir haben einfach mit denselben Teams und denselben talentierten Leuten weitergearbeitet. (...) Ich denke, wir waren erfolgreich, weil wir uns nie auf den Profit konzentriert haben. Sam [Houser, Dans Bruder - Anm.d.Red.] sagt gerne, dass die Kunden erwarten, dass Videospiele Spaß machen, wenn wir von ihnen 50 Dollar pro Stück haben wollen. Mein Fokus ist eher, dass man zuerst mal ein tolles Spiel machen muss - das Ergebnis kommt dann ganz von selbst. Wenn wir Spiele machen, die wir selber spielen wollen, dann - so glauben wir - werden Leute sie kaufen.«

Die nächsten Projekte von Rockstar Games sind die PC-Version von L.A. Noire, Max Payne 3(erscheint im März 2012) und natürlich GTA 5, zu dem es in wenigen Tagen einen ersten Trailer geben wird.

Quelle: 1UP