Guild Wars 2: Heart of Thorns : Elite-Spezialisierungen wie den Chronomancer können die Spieler in Guild Wars 2: Heart of Thorns jetzt einfacher freischalten. Elite-Spezialisierungen wie den Chronomancer können die Spieler in Guild Wars 2: Heart of Thorns jetzt einfacher freischalten.

Zum Thema Guild Wars 2: HoT ab 12,90 € bei Amazon.de Guild Wars 2: Heart of Thorns für 35,99 € bei GamesPlanet.com Mit dem Release von Guild Wars 2: Heart of Thorns gibt es jetzt auch die Elite-Spezialisierungen für jede Klasse. Um die auf einem Charakter komplett zu erlernen musste man ganze 400 Heldenpunkte sammeln. Weil sich die Spieler darüber beschwerten, hat der Entwickler die Anzahl der benötigten Heldenpunkte jetzt drastisch reduziert.

Schon während der Betawochenenden konnten die Spieler sämtliche Elite-Spezialisierungen der einzelnen Klassen ausprobieren. Arenanet wollte aber viel Feedback zum Balancing haben. Deshalb hatten die Betacharaktere ihre Spezialisierungen bereits komplett freigeschaltet. Dadurch glaubten viele Spieler, dass das im fertigen Spiel auch so sein wird.

Vor dem Patch mussten die Spieler 400 Heldenpunkte sammeln, um die Elite-Spezialisierung einer einzigen Klasse komplett freizuschalten. Die Heldenpunkt-Herausforderungen in den neuen Gebieten geben jeweils 10 davon. Die Herausforderungen in den alten Gebieten jeweils nur einen. Entsprechend viel Zeit musste man investieren, um die neuen Spezialisierungen komplett nutzen zu können. Deswegen haben sich viele Spieler beschwert.

Als Reaktion darauf hat Arenanet jetzt die Anzahl der Heldenpunkte reduziert, die jede einzelne neue Fähigkeit kostet. Um alle Fähigkeiten einer Elite-Spezialisierung freizuschalten brauch man jetzt nur noch 250 Heldenpunkte. Wer vorher schon mehr Punkte verteilt hatte, hat die Differenz erstattet bekommen. Außerdem wurden einige der Heldenpunkt-Herausforderungen in den neuen Gebieten verschoben und einfacher gestaltet.

Mehr zu Guild Wars 2: Turnier mit 400.000 Dollar Preisgeld

Guild Wars 2: Heart of Thorns
Auf der letzten der vier neuen Maps findet im Abstand von jeweils zwei Stunden ein riesiges, mehrstufiges Weltevent statt, bei dem drei Gruppen parallel vorgehen und sich zum Unterschlupf des Drachen vorkämpfen müssen. Unterwegs stellen sich den Spielern mehrmals legendäre Gegner in den Weg wie hier Axtmeister Hareth.