Guild Wars 2 - PC

Online-Rollenspiel  |  Release: 28. August 2012  |   Publisher: NCsoft

Guild Wars 2 - Weitere Details zum Update »Flamme und Frost: Die Zerstörung«, neue Screenshots

Der Entwickler Arena.net gibt jetzt weitere Details für das März-Update »Flamme und Frost: Die Zerstörung« zum Online-Rollenspiel Guild Wars 2 bekannt. Unter anderem geht es um das neue WvW-Progressionssystem. Außerdem gibt es neue Screenshots zu sehen.

Von Andre Linken |

Datum: 26.03.2013 ; 15:31 Uhr


Guild Wars 2 : Das Update »Flamme und Frost: Die Zerstörung« erscheint für Guild Wars 2. Das Update »Flamme und Frost: Die Zerstörung« erscheint für Guild Wars 2. Heute erscheint das umfangreiche März-Update »Flamme und Frost: Die Zerstörung« für das Online-Rollenspiel Guild Wars 2 . Der Entwickler Arena.net hat kurz vorher nochmals die offizielle Webseite aktualisiert und mit zahlreichen Informationen rund um dieses Update bestückt.

So wird es unter anderem ein neues WvW-Progressionssystem geben. Die Spieler können ab sofort Welterfahrungspunkte sammeln, mit deren Hilfe sie neue WvW-Ränge freischalten können. Für jeden Rang gibt es Punkte, die wiederum in WvW-Fertigkeiten investiert werden können. Diese sollen sich nicht auf die Balance zwischen den Klassen auswirken, sondern lediglich im WvW ihre Nützlichkeit entfalten. So können die Spieler unter anderem Belagerungswaffen besser bedienen oder mehr Vorräte tragen.

Des Weiteren gibt es neue Inhalte für die Gildenmissionen wie zum Beispiel drei zusätzliche Ziele bei den Kopfgeld-Missionen. Außerdem wird es eine Kopfgeldjagd-Ausbildungsmission geben, die jedoch erst dann freigeschaltet wird, wenn die Gilde »Kriegskunst 3« erforscht hat. Hinzu kommen noch neue Bestenlisten. Die Webseite mit den Bestenlisten wird allerdings erst dann für Spieler einsehbar sein, wenn die Entwickler ganz sicher sind, dass die darauf enthaltenen Informationen stabil sind.

In unserer Online-Galerie von Guild Wars 2 finden Sie zudem ab sofort neue Screenshots, die Ihnen einige Szenen aus »Flamme und Frost: Die Zerstörung« zeigen.

Guild Wars 2
Der untote Drache Tequatl ist jetzt ein ernstzunehmender Feind.
Diesen Artikel:   Kommentieren (23) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar KingLamer
KingLamer
#1 | 26. Mrz 2013, 15:53
das update heute ist der dritte von vier geplanten teilen zu 'flame&frost'. die 'living story' wird danach aber weitergehen.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Layio
Layio
#2 | 26. Mrz 2013, 15:57
"So wird es unter anderem ein neues WvW-Progressionssystem geben. Die Spieler können ab sofort Welterfahrungspunkte sammeln, mit deren Hilfe sie neue WvW-Ränge freischalten können. Für jeden Rang gibt es Punkte, die wiederum in WvW-Fertigkeiten investiert werden können. Diese sollen sich nicht auf die Balance zwischen den Klassen auswirken, sondern lediglich im WvW ihre Nützlichkeit entfalten. So können die Spieler unter anderem Belagerungswaffen besser bedienen oder mehr Vorräte tragen."

nicht schlecht...nicht schlecht...könnte wirklich interessant werden
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Sn0wblind
Sn0wblind
#3 | 26. Mrz 2013, 16:03
Ich weiß auch nicht, Guildwars hat mir von der Grafik und von den Gebieten wirklich extrem gut gefallen, aber irgendwas fehlt finde ich.

Mir hats aufjedenfall nicht sooooo lange Spass gemacht, mich würde nur interessieren warum? Itemgeil bin ich ned, vorallem erfüllen die Skins die man sich holen kann für mich den gleichen Effekt, ich brauch kein Eq Spirale damit ich 100dps mehr mach, mir reicht es wenn sich optisch was tut..

Aber irgendwie war auf einmal die Motivation einzuloggen weg .. hab 1 Char auf max. Lvl gespielt und Pvp/Pve gemacht (des Wald set da komplett)

Was mir aber nicht gefallen hat war das Spvp so gelöst von der eigentlichen Welt war, sprich man spielte praktisch nen anderen Charakter .. das hat mir nicht gefallen, vielleicht lags daran..

Aber ich fande das erforschen die Instanzen und das WvWvW dafür sehr cool.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Sn00ze
Sn00ze
#4 | 26. Mrz 2013, 16:31
Ich befasse mich sehr lange schon mit Motivationstheorie, auch innerhalb des Studiums.

Auch wenn viele Menschen vorranging nicht die "Itemgeilheit" aufweisen, so sind Items, Talente und Achievements sehr wichtig für ein funktionierendes MMO, auch wenn man es bewusst gar nicht merkt.

Das Interface von Guild Wars ist zu sehr rationalisiert, sodass es eine große Motivationsentwicklung effektiv verhindert.

Andere Spiele wie der Branchenprimus World of Warcraft machen dies besser, auch wenn viele den "Hass" darauf haben. Rein von der Theorie ist es sehr gut ausgestaltet.

Die Talente sind gut und spaßig gemacht. Die Effekte oft unterschiedlich und für viele ansprechend. Die Achievements sind motivierend - man weiß stets, was man wofür tun muss. Wenn man es erreicht hat, gibt es oft einen Brief per Post (GZ! Da nimm ein Minipet) und es ploppt fett und sichtbar für alle auf. +++ Motivation

Auch dein Charakter entwickelt sich dort stetig visuell und auch in der Statistik weiter. Das ist der größte Punkt, der in Guild Wars fehlt. Visuell sieht dein Char. bis zum max. Level oft gleich aus.

Meinen Helm habe ich z.B. seit Level 10 (Federhut). Und auch fehlt jegliche Motivation mehr als eine Rüstung auf dem Maximallevel zu erspielen. Außer kleinere Statunterschiede und Aussehen sind es die Selben. Kein Upgrade möglich.

Und das erspielen dieser Rüstungen ist ebenfalls stets gleich. Klapper immer und immer wieder die gleichen Events und Instanzen ab, bis dein Punktelimit erreicht ist. (Falls sich das geändert hat, bitte ich vielmals um Entschuldigung. Ich habe schon etwas länger nicht mehr reingeguckt.)

Dies könnten einige Punkte sein, die die Demotivation erklären. Es sei aber noch zum Schluss erwähnt, dass "Motivation" von Mensch zu Mensch verschieden ist. Weil mich die oben genannten Punkte demotivieren, heißt es nicht, dass es nicht auch Menschen gibt, für die Grind nicht erfüllend ist.

Natürlich will die kleine Liste hier keinen Anspruch an Vollständigkeit erheben. Dazu müsste man sich viel intensiver damit beschäftigen.

Viele Grüße
rate (24)  |  rate (1)
Avatar LyNX-EyED
LyNX-EyED
#5 | 26. Mrz 2013, 16:41
Zitat von Sn00ze:
Ich befasse mich sehr lange schon mit Motivationstheorie, auch innerhalb des Studiums.

.....

Natürlich will die kleine Liste hier keinen Anspruch an Vollständigkeit erheben. Dazu müsste man sich viel intensiver damit beschäftigen.

Viele Grüße


Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn du Erfahrungen & Lösungen für Motivations-steigerungen in Spielen mitbringst, Du viel in der Branche erreichen kannst. Viel Erfolg!
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Alfredog
Alfredog
#6 | 26. Mrz 2013, 16:41
Zitat von Sn00ze:
Auch wenn viele Menschen vorranging nicht die "Itemgeilheit" aufweisen, so sind Items, Talente und Achievements sehr wichtig für ein funktionierendes MMO, auch wenn man es bewusst gar nicht merkt.


Tjaha, der Entwickler, der als erstes ein Konzept ersinnt mit dem Spieler dauerhaft zu realisierbaren Kosten ([e] also auf Entwicklerseite *g*) zu Motivieren sind, und das nichts mit dem repetitiven Sammeln von Items, Achievments, etc. zu tun hat, der hat das nächste WoW erfunden. :)
Macht nur keiner. Entweder weil niemand kreativ genug ist, oder weil es leichter verdientes Geld ist beim alten zu bleiben?
rate (0)  |  rate (2)
Avatar servana
servana
#7 | 26. Mrz 2013, 17:11
Oder weil es einfach keine andere Möglichkeit gibt, die Spieler auf Langezeit hinweg zu motivieren. Das ständige verbessern des Charakters ist für viele Spieler sehr wichtig. Egal ob man das nun durch Items, Erfolge oder Ränge tut. Es gibt ja auch einige die spielen WoW als Wirtschaftssimulation, einfach weil es sie motiviert erfolgreich zu handeln und mehr Gold zu scheffeln.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Sn00ze
Sn00ze
#8 | 26. Mrz 2013, 17:24
Zitat von Alfredog:


Tjaha, der Entwickler, der als erstes ein Konzept ersinnt mit dem Spieler dauerhaft zu realisierbaren Kosten ([e] also auf Entwicklerseite *g*) zu Motivieren sind, und das nichts mit dem repetitiven Sammeln von Items, Achievments, etc. zu tun hat, der hat das nächste WoW erfunden. :)
Macht nur keiner. Entweder weil niemand kreativ genug ist, oder weil es leichter verdientes Geld ist beim alten zu bleiben?


Folgend OT, nicht direkt zur GW 2 News, nur zu dem obigen Quote.



Das Problem liegt hier meist an der Rechtsform der Unternehmen.
In vielen Fällen sind es Aktiengesellschaften. Und Aktionäre wollen das, was sich in der Vergangenheit als fruchtbar für ihre Aktien herausgestellt hat. Darum gibts übrigens auch so viele Call of Duty Clone.

Neue Dinge, wie z.B. ein erster Weltkriegsshooter oder ein komplett neues innovatives MMO sind mit vielen Risiken verbunden. (Geld & Personal)

Wenn man das seinen Aktionären vor die Füße wirft, welche im Zweifel absolut KEINE AHNUNG von der Branche haben und nur auf ihren Finanzberater hören, kriegen die Panik und ziehen ihr Geld aus dem Unternehmen.

Somit bleibt: Innovation ist für kleinere Unternehmen viel einfacher, da nicht so viele Leute mitreden dürfen. (siehe z.B. die ganzen Indiegames, die platzen oft vor Innovation)

Leider fehlt denen dann aber das nötige Kapital um das ganze auch richtig aufzuziehen.

Früher oder später wird aber auch dem Konsument Call of Duty 27 und WoW Clon 45 nicht mehr ansprechen. Das traurige ist, dass das Spiel dann mit einem anderen Bereich von vorne losgehen könnte. Die Unternehmen vergleichen sich eben immer mit dem "Besten". Wobei "Besten" den wirtschaftlich erfolgreichsten meint - und nicht den mit den besten Spielen.

Daher sind das nun eben mal EA, Blizzard und Activision.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Hecke
Hecke
#9 | 26. Mrz 2013, 17:35
Zitat von Sn00ze:
Ich befasse mich sehr lange schon mit Motivationstheorie, auch innerhalb des Studiums.

Auch wenn viele Menschen vorranging nicht die "Itemgeilheit" aufweisen, so sind Items, Talente und Achievements sehr wichtig für ein funktionierendes MMO, auch wenn man es bewusst gar nicht merkt.

[...]

Natürlich will die kleine Liste hier keinen Anspruch an Vollständigkeit erheben. Dazu müsste man sich viel intensiver damit beschäftigen.

Viele Grüße


Würde ich weitgehend eigentlich nicht unterschreiben. Was stimmt ist, dass die Rüstungen zu "ähnlich" sind. Ich finde auch, dass fast alle High-Level-Rüstungen scheiße aussehen, aber das ist Geschmackssache. Was bei GW2 motiviert ist die Tatsache, dass die freie Welt eigentlich ohne feste Gruppe und nur mit anderen, zufällig herumlaufenden Spielern sehr gut erkundbar ist. Die Instanzen hingegen brauchen IMHO ein sehr gutes Teamplay und Koordination sowie nen guten Mix und abgestimmte Skillungen, damit's nicht zum Durchsterben verkommt. Das Problem ist halt, dass man in den "Public-Gruppen" manchmal extrem Glück hat und manchmal irgendwelche egozentrischen Arschlöcher trifft, die einfach nur durchrushen und die Token/Items farmen wollen. Die warten dann nicht, rezzen egtl nicht und gehen kommentarlos, wenn ihnen irgendwas nicht passt - mitten im Dungeon. Sowas nervt ungemein und deshalb mach ich ungerne Dungeons mit zufälligen Mitspielern.

Der Farm-Aspekt ist allerdings in keinem anderen MMO das ich kenne anders, bei GW2 finde ich ihn noch verhältnismäßig unaufdringlich und nichtmal unbedingt nötig. (Legendary hat eigentlich keinen Vorteil gegenüber normalen exotischen Items, die man auch craften kann oder "nebenbei" verdient (Skillpunkte + mystische Münzen + etwas Handwerkszeug)).

WvWvW macht mir, entgegen meinen Erwartungen, extrem viel Spass, aber unter Stufe 80 und Maximallevel-Rüstung braucht man eigentlich nicht in den offenen Kampf gehen, schon gar nicht in Kleingruppen-Kämpfe. PvP hab ich nur kurz ausprobiert, da steckt aber wieder viel Potential für Taktik und Skillung drin.

Was mich ganz zum Anfang abschreckte war die arg begrenzte Skillauswahl - aber ich habe festgestellt, dass das mit den Eigenschaften zusammmen ähnlich vielfältig ist wie der erste Teil und man teils komplett andere Spielweisen mit wenigen Änderungen erreichen kann.

Der einzige Motiviationskritikpunkt ist mMn die mäßige deutsche Vertonung (deshalb spiele ich auf englisch) und die etwas maue Präsentation der Handlung (manche Aspekte gehen an einem vorbei, leider). Allerdings entdeckt man auch viele nette Details, wenn man nur mal etwas ziellos durch Siedlungen läuft und NPCs zuhört, was die Spielwelt doch einen Tick glaubwürdiger erscheinen lässt.
Der Humor im Spiel selber ist Geschmackssache.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar 4Inch
4Inch
#10 | 26. Mrz 2013, 17:56
Zitat von Sn00ze:
Ich befasse mich sehr lange schon mit Motivationstheorie, auch innerhalb des Studiums.

Auch wenn viele Menschen vorranging nicht die "Itemgeilheit" aufweisen, so sind Items, Talente und Achievements sehr wichtig für ein funktionierendes MMO, auch wenn man es bewusst gar nicht merkt.

Das Interface von Guild Wars ist zu sehr rationalisiert, sodass es eine große Motivationsentwicklung effektiv verhindert.

Andere Spiele wie der Branchenprimus World of Warcraft machen dies besser, auch wenn viele den "Hass" darauf haben. Rein von der Theorie ist es sehr gut ausgestaltet.

Die Talente sind gut und spaßig gemacht. Die Effekte oft unterschiedlich und für viele ansprechend. Die Achievements sind motivierend - man weiß stets, was man wofür tun muss. Wenn man es erreicht hat, gibt es oft einen Brief per Post (GZ! Da nimm ein Minipet) und es ploppt fett und sichtbar für alle auf. +++ Motivation

Auch dein Charakter entwickelt sich dort stetig visuell und auch in der Statistik weiter. Das ist der größte Punkt, der in Guild Wars fehlt. Visuell sieht dein Char. bis zum max. Level oft gleich aus.

Meinen Helm habe ich z.B. seit Level 10 (Federhut). Und auch fehlt jegliche Motivation mehr als eine Rüstung auf dem Maximallevel zu erspielen. Außer kleinere Statunterschiede und Aussehen sind es die Selben. Kein Upgrade möglich.

Und das erspielen dieser Rüstungen ist ebenfalls stets gleich. Klapper immer und immer wieder die gleichen Events und Instanzen ab, bis dein Punktelimit erreicht ist. (Falls sich das geändert hat, bitte ich vielmals um Entschuldigung. Ich habe schon etwas länger nicht mehr reingeguckt.)

Dies könnten einige Punkte sein, die die Demotivation erklären. Es sei aber noch zum Schluss erwähnt, dass "Motivation" von Mensch zu Mensch verschieden ist. Weil mich die oben genannten Punkte demotivieren, heißt es nicht, dass es nicht auch Menschen gibt, für die Grind nicht erfüllend ist.

Natürlich will die kleine Liste hier keinen Anspruch an Vollständigkeit erheben. Dazu müsste man sich viel intensiver damit beschäftigen.

Viele Grüße


Du schreibst vielleicht ein Müll, das Du Studierst Bezweifele ich Stark. Seltsam das die Spieler Anzahl bei Guild Wars Steigend ist und nicht Absteigend, das liegt daran das die Spieler schon alleine Motiviert sind nicht ein MMORPG zuspielen, das nach 1 Jahr von einem verlangt neue Rüstung und Waffen in Instanzen zufarmen. Genauso wird es in Guild Wars 2 keine neuen LvL ups geben. Es zeigt einfach das Du wieder hier am Flamen bist mehr nicht. GW und GW2 gehen ihr eigenen weg, weg von den WoW Clonen das Motiviert die GW2 Spieler, wo die WoW Clon Spieler nichts mit anfangen können. Die WoW Clon Spieler müssen an die Hand genommen werden weil Sie sonst nix zustande bringen in einem MMORPG. Grinder sind Spiele wie WoW, in GW2 oder GW gibt es keine Quest besorge mir 50 Schweineköpfe.
rate (3)  |  rate (10)

The Elder Scrolls V: Skyrim Premium Edition
20,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei amazon.de
Battlefield 4
24,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
23,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
39,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 44,99 €
ab 0,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei OTTO 54,99 €
ab 5,95 € Versand
Zum Shop  
» weitere Angebote

Details zu Guild Wars 2

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 28. August 2012
Publisher: NCsoft
Entwickler: ArenaNet
Webseite: http://guildwars2.com/de/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 74 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 9 von 250 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 21 Einträge
Spielesammlung: 317 User   hinzufügen
Wunschliste: 319 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Guild Wars 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 44,99 €  Guild Wars 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 44,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten