Guild Wars 2 : Guild Wars 2 ist mittlerweile ein Jahr alt. In einem Blog-Eintrag blickt das Entwicklerteam noch einmal auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Guild Wars 2 ist mittlerweile ein Jahr alt. In einem Blog-Eintrag blickt das Entwicklerteam noch einmal auf die vergangenen zwölf Monate zurück.

Vor einem Jahr fiel der offizielle Startschuss für Guild Wars 2. Mike O'Brien, President of ArenaNet, blickt auf ein bewegtes Jahr zurück, in dem viel passierte. Immerhin wurden laut ArenaNet 45 Petabytes an Daten geliefert, die neue Inhalte auf die Server schaufelten. Auch im zweiten Jahr möchte ArenaNet an dem Kurs festhalten, dass regelmäßig neue Inhalte erscheinen und dass die Spieler die Welt Tyria mitgestalten.

Mike O'Brien dazu:

»Wir wollen, dass ihr die Veränderungen dieser Welt mitgestaltet. Vor Kurzem habt ihr Ellen Kiel aufgrund ihres Versprechens, die Forschungsarbeiten in den Fraktalen der Nebel zur Explosion des Thaumanova-Reaktors zu unterstützen in den Kapitänsrat gewählt. Das bedeutet, ihr habt direkt mitentschieden, welche Inhalte ArenaNet dieses Jahr für zukünftige Veröffentlichungen in Guild Wars 2 einbaut. Im Lauf des nächsten Jahres werdet ihr sehen, wie sich eure Entscheidungen und Handlungen in Tyria zunehmend permanent auf die Welt auswirken.«

Das Jahr in Zahlen

Zum Geburtstag veröffentliche ArenaNet auch eine Info-Grafik, die einige Zahlen aus dem ersten Jahr Guild Wars 2 präsentiert. Demnach wurden seit dem Start 3,5 Millionen Exemplare des Online-Rollenspiels verkauft. Zu einem bestimmten Messzeitpunkt waren rund 460.000 Spieler gleichzeitig im Spiel online. Seit Guild Wars 2 erschienen ist, wurden über 467 Millionen Spieler von ihren Mitstreitern wiederbelebt. Obendrein wurden im vergangenen Jahr über 23 Millionen Karawanen im WvW zerstört und in der offenen Welt sind rund 1,3 Milliarden Events gestartet. Auch Handelsaktionen gehen massig über die Bühne. In der Vergangenheit wurden über eine Milliarde Transaktionen auf dem Marktplatz getätigt.

Auch zur Wahl der Rassen, Klassen und Berufe gibt es Zahlen. Die Guild-Wars 2-Spieler bevorzugen die Menschen und die Kriegerklasse. Weniger gespielt werden die Charr sowie die Klassen Mesmer und Engineer. Beim Top-3-Ranking der Berufe stehen der Waffenschmied, der Juwelier und der Lederer auf dem Treppchen.

Die Völker: Menschen 36%, Norn 19%, Asura 16%, Sylvari 15% und Charr 13%. Der Klassensplit: Krieger 16%, Waldläufer 14%, Elementalist und Dieb 13%, Nekromant und Wächter 12%, Mesmer und Engineer 10%.

Weitere Details sind dem Blogbeitrag von Mike O'Brien auf guildwars2.com und der dort veröffentlichten Info-Grafik zu entnehmen.