Guild Wars 2 : Guild Wars 2 bekommt mit dem nächsten Patch neue Kameraoptionen. Unter anderem wird dann eine Ego-Perspektive möglich sein. Guild Wars 2 bekommt mit dem nächsten Patch neue Kameraoptionen. Unter anderem wird dann eine Ego-Perspektive möglich sein.

Zum Thema Guild Wars 2 ab 5,80 € bei Amazon.de Das Online-Rollenspiel Guild Wars 2 erhält am 10. März 2015 einen neuen Patch mit dem neue Kamera-Optionen Einzug halten. Unter anderem wird es dann etwa möglich sein, das Fantasy-MMO aus einer First-Person-Perspektive zu spielen.

Die Ego-Ansicht wird das Spielgeschehen an die Spielfigur heranzommen und kann im gesamten Spiel genutzt werden.

Hinzu kommen aber noch weitere Anpassungen an der Kamera. Unter anderem gibt es etwa einen neuen FoV-Slider mit dem sich der Blickwinkel detailliert einstellen lässt. Die Bildweite kann damit eingeschränkt oder erweitert werden. Ebenfalls neu: Weitere Einstellungsmöglichkeiten für die Kamera-Position durch einen horizontalen und einen vertikalen Slider. Außerdem lässt sich einstellen, wann genau die Kameraperspektive bei die Sicht blockierenden Elementen automatisch korrigiert werden soll und in welcher Höhe sie über der Spielfigur schwebt.

Wer sich unter all dem nichts vorstellen kann: Im Rahmen eines Twitch-Streams am Freitag, den 27. Februar ab 21:00 Uhr MEZ werden die Kameraänderungen noch einmal visuell vorgestellt.

Dieb
Dem Assassinen aus Guild Wars: Factions nicht unähnlich setzt der Dieb auf schnelle Angriffe. Per Schattenschritt kann er sich zum Gegner teleportieren, zuschlagen und flott wieder verschwinden. Getarnt wird er von Feinden nicht wahrgenommen. Um seinem Namen gerecht zu werden, kann er anderen Klassen kurzzeitig Fertigkeiten stehlen. Für den Angriff benötigt der Dieb Initiativpunkte, die er selbst aufladen kann. So bleibt er, stellt man es geschickt an, stets ein gefährlicher Gegner -- der auf Schwerter, Dolche, Pistolen und Kurzbögen zurückgreifen kann.