Activision Blizzard : Guitar Hero: World Tour - Testversion Guitar Hero: World Tour - Testversion Der Miterfinder der in den letzten Jahren äußerst erfolgreichen Guitar-Hero-Spieleserie, RedOctane, wurde laut Medienberichten vom Mutterkonzern Activision Blizzard geschlossen. Wie die US-Website Kotaku erfahren haben will, werden lediglich die Mitarbeiter, die für die Herstellung der Plastik-Instrumente zuständig sind, weiterbeschäftigt und berichten nun direkt an die Konzernleitung. Die übrigen - etwa 30 bis 40 Personen - wurden vor die Tür gesetzt. Zuvor waren bereits Entlassungen bei Radical Entertainment (Prototype), Neversoft und Luxoflux bekannt geworden.

Die Schließung von RedOctane kommt nur zwei Wochen nach dem Weggang des Chefs der Guitar Hero-Sparte Dan Rosensweig. Activision besetzte den CEO-Posten daraufhin nicht neu; was Branchenexperten bereits als Zeichen für anstehende Umstrukturierungen in dem Bereich gedeutet hatten.

Die letzten Guitar Hero-Spiele hatten sich - nicht nur durch die Konkurrenz von Electronic Arts Rock Band - deutlich schlechter verkauft, als die Vorgänger. So seien von Guitar Hero 5 in den USA nur noch eine Million Stück abgesetzt worden, während der Guitar Hero: World Tour noch auf 3,4 Millionen Einheiten kam. Auch das neuste Guitar Hero: Van Halen kommt nach Zahlen von NPD Group bislang nur auf 64.000 Verkäufe.

Vor diesem Hintergrund hatte Activision Blizzard diese Woche in seiner Bilanzkonferenz bereits angekündigt, künfitg weniger Guitar Hero-Spiele zu entwickeln.

Die Guitar Hero-Serie

Das erste Guitar Hero wurde 2005 von Harmonix entwickelt und von RedOctane veröffentlicht. 2007 kaufte Activision dann RedOctane auf, während Harmonix von MTV Games übernommen wurde und in der Folge Rock Band entwickelte. Die Guitar Hero-Spiele wurden danach von verschiedenen Activision-Entwicklerstudios betreut, unter anderem Neversoft (Tony Hawk-Serie) und Vicarius Visions.

Den Höhepunkt erreichte die Serie Ende 2007 mit Guitar Hero 3: Legends of Rock, was das erste Videospiel war, dass mehr als eine Milliarde Umsatz erzielte. In der Folge erschienen zahllose Ableger, Nachfolger und Addons: Guitar Hero: World Tour, Guitar Hero: Aerosmith, Guitar Hero: Metallica, Guitar Hero Smash Hits, Guitar Hero 5 und zuletzt Guitar Hero: Van Halen. Zudem gab es Auskopplungen wie DJ Hero und Band Hero oder Umsetzungen für Nintendo DS sowie Mobiltelefonen.