Half-Life - PC

Ego-Shooter  |  Release: 31. Oktober 1998  |   Publisher: Sierra
Kommentare (14)
6 von 7 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Half-Life

Black Mesa Source (Half life Remake)

Von bigboulder |

Datum: 16.09.2012 | zuletzt geändert: 17.09.2012, 17:24 Uhr


(Achtung: Hier geht es nicht um das original Half Life von 1998, sondern um das Remake "Black Mesa Source" (2012) !! )

Nachdem ich Black Mesa Source nach geschlagenen 4 Stunden Downloadzeit, Samstag nachts um kurz vor 1 endlich runtergeladen hatte, (Die Server waren bei allen Mirror's extrem überlastet) musste ich einfach sofort loslegen und möchte euch nun meine Eindrücke schildern.

Als Half Life Fan der ersten Stunde konnte ich es kaum erwarten zu sehen, ob sich das einmalige "Gefühl" von 1998 wiederholen lässt.

 

1. Die Grafik:

Die MOD basiert technisch auf der Source Engine und präziser auf dem Stand der SDK Base 2007. Das bedeutet von vornherein, dass sie grafisch nicht mit Toptiteln wie Battlefield 3 oder Crysis 1-2 mithalten kann. Das tut der stimmungsvollen Beleuchtung und der (unglaublichen!) Fülle an Details, welche die Mod bietet keinen Abbruch! Tatsächlich sucht man eine derartige Detailfülle wie sie Black Mesa fast durchgängig aufbietet, in jedem anderen Triple A Shooter meist vergebens.

Die vielen scharfen Texturen (Matsch gabs nur ganz selten bis gar nicht zu sehen) offenbaren dem Spieler Details wie; Eintragungen in Terminpläne, Kalenderfotos, die Ziffern auf Zahlenpads oder Küchengeräten oder auch lustige Fotos auf den Kaffetassen. Die Waffen und Effekte stehen den übrigen Genregrößen ebenfalls nicht merklich nach. Das ich eine MOD hier mit Vollpreistiteln vergleiche, sollte schon einiges über meine positive Meinung zu Black Mesa Source vorwegnehmen.

Die NPCs sind zwar nicht so detailliert wie man es beispielsweise aus der Cinematic MOD aus Half Life 2 kennt, sie wirken aber allesamt glaubwürdig und liebevoll designt. Vor allem gibt es nun auch weibliche Wissenschaftler im Spiel und ein paar alte Bekannte aus Half Life 2 wurden nun auch mit in die Story von Half Life 1 integriert.

Grafisch dürfte Black Mesa trotz ein paar kleinerer Schwächen wohl auch 2012 niemanden wirklich enttäuschen, was nicht zuletzt an der tollen Atmosphäre und den vielen liebevollen Details liegt, die in das Spiel investiert wurden.

 

 

 

2. Das Gameplay:

Als Fan eine Originals, erwartet man von einem Remake, dass es etwas "Vergleichbares" abliefert. Genau hier wird man von Black Mesa aus den Socken gehauen. Den Black Mesa Source liefert..oh mann und wie es das tut!

Es fühlt sich alles genauso an wie Anno 1998, nur das Half life nun all die technischen Möglichkeiten nutzt die die Sourceengine zu bieten hat! Neben natürlich wesentlich aufgebortem Leveldesign (wobei die Treue und Liebe zum Original nie verloren geht!) fällt auch besonders die Ingamephysik sehr positiv auf.

Genau diese haben die Entwickler genutzt, um die doch teils angestaubten Rätsel aus dem Original zu verbessern und zu erweitern. So muss man beispielsweise das abgebrochene Ventil eines Gaszuflusses erst einmal suchen, um es dann auch benutzen zu können. Um die Qualität des Gameplays jedoch voll und ganz zu geniessen und alle Anspielungen auf Half Life 1 zu verstehen, wird man wohl allerdings das Original mehrmals gespielt haben müssen.

Besonders beeindruckt war ich auch vom Mut der Entwickler, dass Spiel um einige Features wie Head - bobbing, einem Zoommodus (iron sights) und ein paar Waffenfeatures zu erweitern. So kann man Granaten nun auch rollen und nicht nur Werfen und der Colt hat einen sekundären Feuermodus über Kimme und Korn. Diese sind aber alle optional und lassen sich auch bei Bedarf abschalten. Die Kämpfe gewinnen somit mehr an Taktik, da auch die Gegener (besonders die Marines) viel cleverer sind als noch ihre Kollegen aus dem Original. Versuche vom Spieler die Gegner zu flankieren, versuchen diese gekonnt zu vereiteln und ihre Deckung suchen sich die Soldaten auch immer clever aus (nicht etwa hinter explosionsgefährdeten Kisten). Das macht das Spiel schon auf mittlerem Schwierigkeitsgrad schon ziemlich Anspruchsvoll. Besonders in den späteren Passagen, in denen man von gleich mehreren Soldaten bedrängt wird. Allerdings sind Hilfen wie Medipacks und auch MED und HEV- Stationen immer ausreichend vorhanden, sodass es zu keinen wirklich unfairen Situationen kommt.

 

3.Inszenierung:

Hier wir BMS allem gerecht was man erwarten konnte und übertrifft Half Life 1 sogar um Längen. Es wurden gerade im ersten Drittel so viele (witzige und interessante) Dialoge hinzugefügt, dass es sich einfach lohnt alle Personen einmal anzusprechen oder ihnen einfach nur zuzuhören. Natürlich lassen sich auch wieder nette Interaktionen wie die mit der Mikrowelle und dem Prof auf dem Klo durchführen. Für alle Nostalgiker und Fans ein absolutes "Aha"- Erlebnis!

Die Story wird dabei, wie im Original nur aus der Egoperspektive erzählt, was der Immersion enorm förderlich ist. Man ist immer ein Teil des Geschehens.

Besonders aber haben die Entwickler darauf geachtet, dass man nun auch Mitleid mit den armen Wachmännern und Professoren empfinden klann. Gerade diese waren in Half Life 1 noch etwas dümmlich und karikaturhaft dargestellt.

 

 

Mein Fazit:

Half Life ist 2012 wiedergeboren! Die macher dieser MOD haben die lange Wartezeit mehr als gut genutzt und sich dabei selbst übertroffen!

Das Half Life -Feeling hat sich bei mir genauso wieder eingestellt und so manche tolle Erinnerung an das Original wieder aufgefrischt oder sogar vertieft.

Als MOD bekommt Black Mesa Source klare 100 von 100 Punkten.

Auch als Vollpreistitel würde das Spiel locker durchgehen und hätte das Valve- logo auch mehr als verdient. Denn "besser" hätten auch die ein Remake wohl nicht hinbekommen.

Man merkt in jeder Faser dieses Spiels die Liebe zum Original. Das einzige was stört sind hier und dort ein paar Kinderkranheiten wie Performanceinbußen und stockender Sound. (Ein kleiner Tipp: Bei mir half es die Priorität der Hl2.exe zu erhöhen und bei der Zugehörigkeit der CPUkerne auf 3 zu reduzieren. Danach lief alles doppelt so fix, aber dennoch nicht immer flüssig).

Hoffentlich setzen die Entwickler dort nocheinmal an um das Spielerlebnis vollkommen rund zu bekommen. So musste ich leider 5 Punkte abziehen.

Dennoch gebe ich eine klare Kauf-  ich meine Downloadempfehlung aus, für alle Half Life Fans und solche die es noch werden wollen!

 

 

 

 

Wertung:

95/100 » alle Rezensionen von bigboulder (7)

Screenshots zu Half-Life

Pro & Contra

  • - Glaubwürdige Spielwelt.
  • - Viel Liebe zum Detail.
  • - Tolle "Half Life -getreue" Atmosphäre.
  • - Clevere KI.
  • - Tolle Effekte.
  • - Ein nostalgischer Charme (für Kenner des Originals).
  • - Tolle, witzige Dialoge.
  • - Viele kleine Bugs.
  • - Performance könnte stabiler sein.
  • - Abschnitt Xen fehlt noch.

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradgenau richtig
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 5, weniger als 10 Stunden

6 von 7 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (14) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
FACEBOOK:
TWITTER:
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Barrierefreier_Klodeckel
Barrierefreier_Klodeckel
#1 | 17. Sep 2012, 18:58
Stimme dir vollkommen zu.

Ich hab's jetzt zu der Stelle gespielt, wo Freeman "überwältigt" wird.

Als Mod verdient es 98% Wertung. Übrigens ist Xen mit Absicht nicht dabei.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar THeininger
THeininger
#2 | 17. Sep 2012, 19:50
Wassss? das solln mod sein? Das ist für mich in vollwertiges spiel. Also ich hätt auch 20 euro dafür bezahlt.....
rate (3)  |  rate (0)
Avatar bigboulder
bigboulder
#3 | 17. Sep 2012, 21:47
"Übrigens ist Xen mit Absicht nicht dabei."

Laut meinen Quellen *sprich das Black Mesa Source* - Forum ist Xen einfach noch nicht fertig. Gerade dieser Abschnitt soll aber so gewaltig verändert werden, dass es mit dem ungeliebten originalen Xen kaum noch etwas zu tun haben wird. Man wollte aber die Fans nicht noch länger warten lassen, deshalb haben sie es einfach abgespeckt released.

Als Minuspunkt gabs das auch nur weils BMS als Remake immoment halt leider noch nicht ganz komplett ist.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar bigboulder
bigboulder
#4 | 17. Sep 2012, 21:49
Zitat von THeininger:
Wassss? das solln mod sein? Das ist für mich in vollwertiges spiel. Also ich hätt auch 20 euro dafür bezahlt.....


Die Entwickler dürfen leider aus rechtlichen Gründen keinerlei Geld für dieses tolle Spiel verlangen. Es stützt sich einfach zu sehr auf Valves Half Life IP.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Tarsius
Tarsius
#5 | 17. Sep 2012, 23:51
Zitat von Barrierefreier_Klodeckel:
....Übrigens ist Xen mit Absicht nicht dabei.


Warum?

@Download:
Zieht es euch am besten von hier

http://www.gamefront.com/black-mesa-is-liv e-download-it-here/

Da hatte ich sogar 3mb/s. Alle anderen Seiten schafften nur 500kb-1.2mb die Sekunde.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tarsius
Tarsius
#6 | 17. Sep 2012, 23:59
Zitat von bigboulder:


Die Entwickler dürfen leider aus rechtlichen Gründen keinerlei Geld für dieses tolle Spiel verlangen. Es stützt sich einfach zu sehr auf Valves Half Life IP.


Glaub das geht schon daher nicht, weil sie es mit dem Source-SDK erstellt haben. Das ist wie beim VS von MS. So lang man es "for free" macht, ist es OK. Nur Kohle darf man damit nicht einnehmen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar bigboulder
bigboulder
#7 | 18. Sep 2012, 00:14
Zitat von Tarsius:


Glaub das geht schon daher nicht, weil sie es mit dem Source-SDK erstellt haben. Das ist wie beim VS von MS. So lang man es "for free" macht, ist es OK. Nur Kohle darf man damit nicht einnehmen.


Ich denke selbst wenn sie etwas hätten abgeben müssen an Valve, hätten sie quasi mehr "Gewinn" gemacht als jetzt ;-)

Das verhält sich genauso wie bei der UE3.
Ich habe die Hoffnung, das Valve sich am Ende erbarmt und das Ganze nochmal auf die Engineversion von Portal 2 bringt.Vielleicht ja dann als 15 Euro Titel und Gewinnbeteiligung für das Team. Ausserdem sollten sie ernsthaft überlegen ein paar Leute aus dem BMS Team einen Job zu geben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tarsius
Tarsius
#8 | 18. Sep 2012, 12:52
Was mich aktuell besonders sört, ist das verwenden von Leitern. Oft muss ich beim "runter gehen" abspringen. Und beim "Weg nach oben" muss ich mich bei verlassen der Leiter ducken. .... das nervt einfach.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar bigboulder
bigboulder
#9 | 18. Sep 2012, 15:39
Zitat von Tarsius:
Was mich aktuell besonders sört, ist das verwenden von Leitern. Oft muss ich beim "runter gehen" abspringen. Und beim "Weg nach oben" muss ich mich bei verlassen der Leiter ducken. .... das nervt einfach.


Dafür ist es halt ein Remake.. das war schon beim ersten Half Life so.
Aber man gewöhnt sich relativ flott wieder daran. Meistens machen die Leitern ja auch vom Leveldesign her auch sinn. Black Mesa ist ja schon ziemlich zerstört ... da bleiben neben kaputten Aufzuügen ja nur noch Leitern übrig ;-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tarsius
Tarsius
#10 | 18. Sep 2012, 19:28
Zitat von bigboulder:


Dafür ist es halt ein Remake.. das war schon beim ersten Half Life so.
Aber man gewöhnt sich relativ flott wieder daran. Meistens machen die Leitern ja auch vom Leveldesign her auch sinn. Black Mesa ist ja schon ziemlich zerstört ... da bleiben neben kaputten Aufzuügen ja nur noch Leitern übrig ;-)


Sicher das es im ersten HL auch schon so war? Ich hab das net, also gravierend in Erinnerung. Da hab ich schlicht die Leiter verlassen, wenn ich oben weiter lief. In BM bleibt ich jedoch oft stecken.

Naja, mal sehen. Bin jetzt Grad in dem vermieten Gebäude. Also fast am Ende. Bis jetzt find ich das Ding wirklich Hammer.

Es erinnert an CS:GO. Alles wurde im Vergleich zum Original aufpoliert. Aber die Grundstruktur blieb erhalten. Wirkliche Änderungen, sind mit Bedacht gewählt. Und ergeben in aller Regel Sinn.

Im großen und Ganzen könnte man zb. 95% eine Komplett-Lösung zu HL1 nutzen. So detailgetreu ist das Remake.
rate (0)  |  rate (0)

The Elder Scrolls Online
33,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Trials Fusion - Deluxe Edition
34,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Half-Life 3 Bewertungen:
90+ 3
70-89 0
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
93/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Shooter-Legende
03.07.2009 | für 31 von 35 hilfreich
Black Mesa Source (Half life Remake)
16.09.2012 | für 6 von 7 hilfreich
Black Mesa (Half Life 1 - Remake)
26.09.2012 | für 5 von 6 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen
Top-Spiele
The Elder Scrolls Online
Release: 04.04.2014
Minecraft
Release: 18.11.2011
Lesertests, Tipps
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
Goat Simulator
Release: 01.04.2014
Tipps
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Half-Life

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 31. Oktober 1998
Publisher: Sierra
Entwickler: Valve
Webseite: http://www.half-life.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 760 von 5488 in: PC-Spiele
Platz 127 von 707 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 3 Einträge
Spielesammlung: 1333 User   hinzufügen
Wunschliste: 0 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten