Half-Life 2 : Half-Life 2: Valve musste wegen des Code-Diebstahls das Spiel um ein Jahr verschieben Half-Life 2: Valve musste wegen des Code-Diebstahls das Spiel um ein Jahr verschieben Zum wohl Aufsehen erregendsten Kriminalfall der Computerspiel-Geschichte gibt es nun neue Details. Wie die britische Zeitung "The Guardian" berichtet, wurde dem Hauptverantwortlichen für den Diebstahl des Source-Codes von Half-Life 2 eine Falle gestellt. Zusammen mit dem FBI und zahlreichen Hinweisen aus der Community habe Valve die Spur nach Deutschland zurückverfolgt. Wie Valve-Chef Gabe Newell der Zeitung sagte, meldete sich der Hacker daraufhin beim Entwickler. Er habe den Einbruch in das Firmennetzwerk zwar zugegeben, aber jede Beteiligung am eigentlichen Diebstahl abgestritten. Stattdessen habe er die Namen von Komplizen genannt, sagte Newell.

Durch ausführliche Gespräche und bestimmte Fragen - die nur der tatsächliche Hacker hätte beantworten können - wurde die Echtheit des Geständnisses geprüft. Nach mehreren persönlichen Unterhaltungen mit dem Hacker sei er überzeugt worden, nach Seattle zu einem Vorstellungs-Gespräch zu kommen. Der Plan sei jedoch dann geändert worden, so dass bereits deutsche Ermittlungsbehörden den mutmaßlichen Dieb in Deutschland fest nehmen konnten, sagte Newell.

Die Untersuchungen gegen ihn und andere festgenommene Personen würde nun fortgesetzt. Es gebe Indizien, die auf die Beteiligung bei anderen, ähnlichen Cyber-Verbrechen hindeuteten. Valve bereitet zudem eine Zivil-Prozess-Klage gegen die Hacker vor und will sie auf Schadenersatz klagen. Ursprünglich hatte Half-Life 2 im Herbst 2003 erscheinen sollen. Nachdem im Oktober letzten Jahres der Einbruch aufgedeckt wurde, verschob Valve den Release um ein Jahr. Wie Newell jetzt auch zugab, hatten die Hacker über einen längeren Zeitraum Zugriff auf die Valve-Rechner. Offenbar wurde das Sicherheitssystem durch ein Windows-Loophole umgangen und entsprechende Hacking-Tools wurden im Netzwerk installiert. Erst als eine interne Email von Newell im Internet veröffentlich wurde, sei der Einbruch entdeckt worden. Zu dem Zeitpunkt hatten die Diebe aber bereits eine frühe und unfertige Version von Half-Life 2 heruntergeladen und kurz darauf über das Usenet verbreitet.