Update (03.09.2012): Offenbar wird das kostenlose Mech-Spiel Hawken die VR-Brille Oculus Rift doch noch nicht zum Release unterstützen. Das sagte Bill Wagner, Chief Production Officer beim Entwickler Adhesive Games gegenüber der englischsprachigen Website gamespy.com.

»Wir sind sehr gespannt auf die VR-Brille aber wir wollen erstmal das fertige Produkt in den Händen halten. Wir haben Pläne, wie wir Rift im Spiel unterstützen könnten, zum Beispiel dass sich der Spieler im Cockpit umschaut während er weiter läuft und den Mech steuert. Aber es ist noch viel zu früh um schon darüber zu sprechen,« so Wagner.

Ursprüngliche Meldung: Das Kickstarter-Projekt zur VR-Brille Oculus Rift (Virtuelle Realität) hat ein neues Spiel in seinem Unterstützer-Club. Das Free2Play-Mechspiel Hawkenlässt sich von Release an mit der Virtual-Reality-Brille spielen. Das kündigte der Hersteller Oculus auf seiner Kickstarter-Seite an.

Nach id Softwares Doom 3: BFG Editionist Hawken schon das zweite Spiel, das die Brille von Anfang an unterstützt. Auch andere Spiele-Entwickler wie Valve oder Epic Games haben ihre Begeisterung über das Projekt zum Ausdruck gebracht. Die Kickstarter-Aktion läuft noch drei Tage. Das Ziel von 250.000 US-Dollar wurde schon lange übertroffen. Im Moment haben bereits über 8000 Geldgeber rund zwei Millionen US-Dollar zugesichert. Hawken erscheint am 12. Dezember 2012.

Bild 1 von 82
« zurück | weiter »
Hawken
Rasant: Wegen der verschachtelten Maps ist Hawken nahkampflastiger als der strategischere Kollege Mechwarrior Online.