HotS : Cheers Love, die Kavallerie ist da! Cheers Love, die Kavallerie ist da!

Zum Thema Heroes of the Storm ab 3,87 € bei Amazon.de Wer in der Overwatch-Beta am liebsten Tracer gespielt hat und jetzt schon voller Sehnsucht die Tage bis zum Release von Blizzards Team-Shooter zählt, kann zumindest in Heroes of the Storm ein Wiedersehen mit seiner Lieblings-Heldin feiern. Denn das quirlige Gute-Laune-Bündel mit dem glockenhellen Lachen ist die derzeit aktuellste Heldin in Blizzards MOBA und auch nach einem abschwächenden Nerf am 4. Mai immer noch extrem stark. Und mit unseren Guides und Builds kann mit etwas Geschick jeder mit Tracer Spitzenleistungen im Nexus verbuchen.

Wer ist Tracer?

Tracer ist in Overwatch wie auch in Heroes of the Storm eine extrem agile Schadensausteilerin, die jedoch so gut wie nichts aushält und sehr schnell das Zeitliche segnet. Doch wenn man sie richtig spielt, ist sie quasi unangreifbar, denn sie kann sich blitzschnell über das Schlachtfeld teleportieren und sogar die Zeit zurückdrehen, um aus einer schwierigen Situation zu entkommen.

HotS : Tracer ist im Nexus gelandet. Tracer ist im Nexus gelandet.

Der Schlüssel zum Spiel mit Tracer ist also ihre hohe Mobilität und der nach wie vor extrem hohe Schaden pro Sekunde ihrer automatischen Angriffe. Denn mit ihren beiden Impulspistolen kann Tracer in Windeseile Gegner zusammenschießen und dank ihrer Teleports kann ihr auch so gut wie niemand entkommen.

Der perfekte Harasser

Eine gut gespielte Tracer ist wie ein Bluthund, der sich erbarmungslos an den Feind heftet und ihn in Sekunden zu Tode hetzt. Tracer kann nämlich auch unter dem Laufen ballern und sollte daher niemals(!) still stehen. Dafür fehlt es ihr an Flächenangriffen und Schadens-Spitzen. Sie ist einfach die perfekte Hetzerin und optimal gegen einzelne Ziele geeignet.

HotS : In Heroes of the Storm ist Tracer genauso cool wie in Overwatch. In Heroes of the Storm ist Tracer genauso cool wie in Overwatch.

Noch krasser ist Tracers einzige heroische Fähigkeit. Denn sie hat diesen Skill schon von Beginn an und nicht erst auf Stufe 10 wie alle anderen Helden. Dafür muss sie die Attacke erst mühselig mit Angriffen und Skills aufladen. Wer aber den Dreh raus hat, verfügt bei Tracer im Durchschnitt über mehr ultimative Skilleinsätze, als die meisten anderen Helden. Alles in allem ist Tracer eine Heldin, bei der es sehr stark auf die Fähigkeiten des Spielers ankommt. Daher stellen wir im folgenden Absatz die einzelnen Skills von Tracer detailliert vor.

Tracers Fähigkeiten im Detail

Hier erklären wir ausführlich, wie die einzelnen Skills, die wir im vorigen Kapitel kurz zusammengefasst haben, konkret funktionieren.

  • Warp: Mit diesem Skill springt Tracer eine kurze Distanz in die angegebene Richtung. Die Fähigkeit hat bis zu drei Ladungen, eine Ladung hat eine Abklingzeit von 6 Sekunden. Man sollte sich also gut seine Ladungen einteilen. Warp taugt sowohl für den Angriff als auch die Verteidigung. Wir können also schnell zum Feind aufschließen und bei Gegenwehr genauso schnell wieder verschwinden. Achtung: Warp sieht zwar aus wie ein Teleport, geht aber nicht durch Wände oder andere Hindernisse!

  • Nahkampfattacke: Tracer ist zwar eine extrem zerbrechliche Fernkämpferin, aber dieser Nahkampfangriff ist essentiell für ihre Spielweise. Denn zum einen verursacht der Schlag ordentlich Schaden (254) und lädt außerdem noch Tracers ultimative Fähigkeit auf (5% bei Dienern, 10% bei Helden). Der Angriff priorisiert Helden, wenn dies ein der Nähe sind. Da wir unsere Impulsbombe immer geladen haben wollen, sollten wir so oft wie möglich den Nahkampfangriff nutzen. Er eignet sich auch perfekt als Finishing-Move, wenn wir einen angeschlagenen Gegner mit Warp verfolgen und auf der Flucht niederstrecken. Die Abklingzeit beträgt 8 Sekunden.

  • Zeitschleife: Tracers schwierigster aber auch nützlichster Skill. Denn wie in Overwatch werden wir an den Ort zurückteleportiert, an dem wir vor 3 Sekunden waren. Minus aller Beeinträchtigungen wie Verlangsamung oder Gift. Lediglich geheilt werden wir (erstmal) nicht. Der ist der perfekte Fluchtweg für Tracer, wenn wir einen Fehler gemacht haben oder in einen Hinterhalt geraten. Wir müssen aber stets im Kopf haben, wo wir genau vor 3 Sekunden waren, sonst machen wir unter Umständen alles noch schlimmer und geraten genau in einer Horde von Gegnern! Dieser Skill ist übrigens ein weiterer Grund, warum man sich mit Tracer immer(!) bewegen sollte. Denn wer nur stur stillsteht und ballert, teleportiert sich bei überraschender Gegenwehr genau dorthin, wo er eh schon immer war. Die Abklingzeit ist außerdem sehr lang und beträgt stolze 26 Sekunden.

  • Impulsbombe: Wie bereits erwähnt, hat Tracer ihre ultimative Fähigkeit schon von Beginn an, muss diese aber erst aufladen. Dies geschieht entweder durch den Skill Nahkampfattacke oder durch automatische Angriffe. Die Bombe selbst ist ein Skillshot mit sehr kurzer Reichweite. Wenn wir einen Gegner treffen, pappen wir eine Bombe an ihn, die nach 1,5 Sekunden hochgeht und den Feind und alle anderen im Umkreis Schaden zufügt (420 am Ziel, 210 im Umkreis). Dieser Skill ist gerade im Getümmel super und ist ebenfalls ein gutes Abschiedsgeschenk für fliehende Gegner, die damit womöglich noch in der eigenen Basis explodieren und dort Kollateralschaden anrichten. Man sollte die Bombe immer schnellstens raushauen, damit man mit den folgenden Angriffen kein Auflade-Potential verschenkt.

  • Nachladen: Dieser Skill ist eher ein Nachteil als eine Fähigkeit. Denn Tracer hat nur je 10 Schuss in ihren Waffen und wenn diese leer sind, muss sie 0,75 Sekunde lang nachladen. Das kostet wertvolle DPS, aber ein späteres Talent macht aus der Not eine Tugend, doch dazu später.

Talent-Builds für alle Situationen

HotS : Zumindest um die Siegerposen-Kontroverse müssen wir uns bei Tracer in Heroes of the Storm keine Sorgen machen. Zumindest um die Siegerposen-Kontroverse müssen wir uns bei Tracer in Heroes of the Storm keine Sorgen machen.

Wie alle Helden hat auch Tracer eine Reihe nützlicher Talente. Doch nicht jedes Talent ist für jeden Spielstil sinnvoll und einige Talente haben durch den Tracer-Nerf am 4. Mai sogar eine Aufwertung erhalten. In der folgenden Liste stellen wir alle Talente vor und erklären, für welche Situation diese am besten geeignet sind.

Stufe

Top-Talent

Zweite Wahl

Dritte Wahl

1

Slipstream

Impulsschlag

Leuchtspurmunition

· Die Abklingzeit von Zeitschleife sinkt um 2 Sekunden und setzt Tracer eine Sekunde weiter zurück.

· Da Tracer sehr zerbrechlich ist und gleichzeitig sehr offensiv gespielt werden muss, brauchen wir Zeitschleife als Notfall-Evakuierung. Daher ist Slipstream immer eine gute Wahl.

· Nahkampfattacken laden die Impulsbombe um 20 statt um 10 Prozent auf.

· Wer keine Furcht kennt und maximalen Schaden verursachen will, wählt statt Slipstream dieses Talent. Allerdings müssen wir dann noch vorsichtiger spielen und unsere Zeitschleife noch klüger einsetzen.

· Automatische Angriffe decken getarnte Feinde auf.

· Ein eher nutzloses Talent, denn wenn wir einen Gegner eh schon unter Beschuss nehmen, entkommt er uns meistens nicht mehr, selbst wenn er sich tarnt.

4

Unschlagbar

Ist das ein Medikit?!

Abschiedsgeschenk

· Kills erhöhen den Schaden automatischer Angriffe kumulativ um 2%, bis maximal 30%. Wenn wir sterben, geht der Bonus verloren.

· Dieses Talent ist ein Glücksspiel, bringt aber massig DPS. Allerdings sollten wir darauf achten, dass wir einen Unterstützer im Team haben oder sehr gut spielen können. Sonst fehlt uns womöglich die Heilung.

· Heilbrunnen und Regenerationskugeln heilen uns doppelt so stark.

· Wenn wir keinen Heiler haben und nicht immer gleich zur Basis zurückkehren wollen, ist dieses Talent eine sehr gute Wahl. So können wir schnell wieder zurück ins Getümmel und verlieren wenig Zeit mit Heilung.

· Zeitschleife hinterlässt am Ort des Auslösens drei Bomben, die unterschiedlichen Zielen je 240 Schaden zufügen.

· Dieser Skill ist nicht unnütz, entfaltet aber nur in bestimmten Situationen, wie 1vs1-Duellen, seine volle Wirkung.

7

Raumzeitkrümmung

Gestohlene Zeit

Hyperwarp

· Zeitschleife gibt uns sofort 2 Ladungen von Warp.

· Das perfekte Talent für diese Stufe! Denn so können wir nach einer Flucht gleich wieder angreifen oder noch weiter flüchten und so garantiert entkommen. Da wir mit Tracer eigentlich niemals sterben sollten, ist dieses Talent ein No-Brainer!

· Automatische Angriffe verringern die Abklingzeit von Warp um 0,1.

· Nützlich, da wir so schnell unsere Warps haben und eigentlich immer herumspringen können. Wer gar nicht genug Warpen kann, kann diesen Skill ruhig mal ausprobieren.

· Warp hat permanent eine zusätzliche Ladung.

· Eher unnütz, denn 3 Ladungen Warp sollten eigentlich ausreichen.

10

Bombenweitwurf

Slow Motion

Bombenerfolg

· Verdoppelt die Reichweite der Impulsbombe und erhöht die Aufladerate durch automatische Angriffe um 150%!

· Dieses Talent ist eigentlich alternativlos! Denn durch die erhöhte Reichweite treffen wir ungleich öfter und verschenken so weniger Bomben. Außerdem haben wir durch die verbesserte Aufladung schneller eine neue Bombe. Es gibt also kaum einen Grund, ein anderes Talent zu wählen.

· Die Bombe hat einen um 50 % vergrößerten Radius und verlangsamt Gegner für 3 Sekunden um 60%.

· Nett, aber eigentlich kaum nützlich, da wir eh schneller als alle Gegner sind und sie uns ohnehin nicht entkommen, wenn wir Tracer richtig spielen.

· Das Hauptziel der Bombe erleidet zusätzlich noch 10% seiner Lebenspunkte als Extraschaden.

· Klingt gut, ist aber eigentlich nur gegen sehr harte Tanks mit vielen Lebenspunkten nützlich. Vor allem Cho'Gall. Cho'Gall hasst dieses Talent!

13

Erste-Hilfe-Munition

Kugelregen

Querschläger

· Automatische Angriffe gegen Helden heilen Tracer um 20%.

· Eine sehr gute Wahl, da Tracer so eigentlich ständig Lebenspunkte im Kampf bekommt und so weniger oft zum Heilbrunnen zurück muss. Und da Tracer immer im Kampf sein sollte, ist dieses Talent die beste Wahl.

· Tracers Nahkampfattacke hat 50% mehr Radius und verletzt alle Feinde im Wirkungsbereich.

· Tracer hat - neben ihrer Bombe - keinerlei Flächenangriffe. Mit diesem Skill kann sie jedoch endlich Wellen von Feinden effektiv auslöschen. Allerdings bekommt sie nicht für jeden Treffer Impulsladungen. Wer also gern auf Minion-Jagd geht, kann diesen Skill ruhig ausprobieren.

· Automatische Angriffe haben eine 50%-Chance, nahestehende Gegner zu treffen. Helden haben Priorität.

· Keine gute Wahl, da der zusätzliche Schaden nur in 50% aller Fälle eintrifft und auch nur, wenn die Gegner eng beisammen stehen.

16

Fingerfertigkeit

Geladen und Entsichert

Gezieltes Feuer

· Nachladen geht 50% schneller, was die DPS um 20% erhöht.

· Dieses Talent ist solide und erhöht ordentlich die DPS. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte Fingerfertigkeit bevorzugen.

· Wenn wir Nachladen innerhalb von 50% der verbliebenen Cast-Zeit nochmals aktiveren, erhalten wir für das nächste Magazin einen Schadensbonus von 40%!

· Dieser Skill ist das Optimum für DPS-Künstler, aber der Einsatz ist mehr als schwierig. Denn wir haben gerademal ein Zeitfenster von 0,375 Sekunden, um Nachladen erneut zu aktiveren. Nur Profis mit perfektem Timing sollten dieses Talent wählen, doch wer es drauf hat, kann brutalen Schaden austeilen!

· Wenn das ganze Magazin denselben Feind trifft, verursacht die letzte Kugel nochmals 94 Punkte Extraschaden.

· Klingt gut, aber da wir oft nicht immer den gleichen Gegner für das ganze Magazin haben, verschenken wir oft unnötig DPS. Daher ist dieses Talent eher ungeeignet.

20

Zeit heilt alle Wunden

Time-out

Composit B

· Zeitschleife heilt Tracer um die Lebenspunkte, die sie in der Zwischenzeit verloren hat.

· Die insgesamt beste Wahl auf Level 20, denn Tracer sollte eigentlich immer im Kampf sein und DPS verursachen. Mit diesem Talent ist sie ruck-zuck wieder in Form und kann gleich nach der Flucht wieder angreifen.

· Verringert die Abklingzeit von Nahkampfattacke um 3 Sekunden (auf 5 Sekunden) und lässt angeheftete Bomben sofort explodieren und stößt den Feind weg.

· Gibt zusätzliche DPS, wenn man gern im Nahkampf unterwegs ist. Außerdem gibt's so schneller eine neue Bombe. Nützlich für DPS-Fanatiker.

· Wenn Impulsbombe einen Helden trifft, fällt eine zweite Bombe zu seinen Füßen, die 50% des Schadens anrichtet und etwas früher explodiert.

· Klingt nett, ist aber von arg vielen Faktoren abhängig. Wenn wir die Bombe daneben werfen, passiert nichts und selbst wenn wir treffen, entkommt der Feind womöglich aus dem Explosionsradius.

Heroes of the Storm
Dieses Bild zeigt die Heldin Sylvanas