Heroes of the Storm : Zeratul wurde kurzzeitig von Heroes of the Storm-Turnieren wegen eines Exploits gebannt. Der Fehler wurde mittlerweile behoben. Zeratul wurde kurzzeitig von Heroes of the Storm-Turnieren wegen eines Exploits gebannt. Der Fehler wurde mittlerweile behoben.

Zum Thema Heroes of the Storm ab 3,96 € bei Amazon.de Das »EU Qualifier«-Event in Heroes of the Storm wurde ohne Zeratul ausgetragen. Blizzard hat den Assassinen wegen eines Exploits kurzzeitig gebannt.

Bei den ersten professionellen Turniere von Heroes of the Storm durfte Zeratul nicht eingesetzt werden. Der Grund war ein Bug.

Der Bug machte es Zeratul möglich, mit der Fähigkeit »Shadow Assault« sehr große Distanzen zu überbrücken. Eigentlich soll er damit nur sehr schnell eine kleine Strecke zurücklegen können. Die Fähigkeit nutzte ein koreanischer Spieler während dem IEM Finale aus.

Lesenswert: Unser Test zu Heroes of the Storm

Der Fehler lässt sich reproduzieren. Dazu muss Zeratul nur im richtigen Moment ein anderes Ziel auswählen, während er die Fertigkeit benutzt. Einen ähnlichen Exploit haben Spieler erst vor kurzem auch bei dem Schlächter gefunden.

Mittlerweile wurde der Fehler behoben und damit auch der Ban wieder entfernt. In zukünftigen Matches dürfen Spieler den Protoss-Assassine also wieder benutzen.

Heroes of the Storm
Screenshots von der BlizzCon 2015