Hitman: Absolution - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: 20. November 2012  |   Publisher: Square Enix
Seite 1 2 3 4 5

Special: Die Hitman-Historie | Seite 5

Zwölf tödliche Jahre

Hitman 5: Absolution (20.11.2012)

Hitman: Absolution
enn wir einen bewusstlosen Gegner entsorgen, sollten wir uns nicht von seinen Kumpels erwischen lassen.

Nach vier Jahren Abstinenz konnten wir bereits einige der neuen Missionen spielen – und sind ein wenig zwiespältiger Meinung. Auf der einen Seite punktet Hitman: Absolution wieder mit verschiedenen Lösungswegen, auf der anderen spielt sich die neue Mordserie linearer als die Vorgänger. Wir werden nicht mehr im Zielgebiet abgesetzt und allein gelassen, sondern abschnittsweise immer wieder stark geführt.

So müssen wir in einer Mission aus einem brennenden Hotel entkommen. Es gibt nur einen Fluchtweg, und in einer geskripteten Sequenz fällt uns fast die Leuchtreklame auf den Kojak-Kopf. Später verfolgt uns ein ebenfalls geskripteter Helikopter, dem wir schlicht entkommen müssen. Dazwischen immer wieder klassische Hitman-Abschnitte: An Cops vorbeischleichen? Uns durchschießen? Oder Uniform mopsen und einen auf netten Kollege machen?

Sam Fisher lässt grüßen

Durch die neue Unterteilung in Abschnitte erinnert Hitman 5 stärker an Splinter Cell als zuvor. Eine »Ver-casual-isierung« brauchen Sie aber wohl nicht zu befürchten, denn die spielerische Freiheit ist nach wie vor gegeben: Wachen vom Balkon schubsen, Züge umleiten, durchballern oder schleichen, Unfälle vortäuschen, wir haben in den entscheidenden Abschnitten immer die Wahl. Und: Kein Hitman hat bisher eine so dichte Atmosphäre geschaffen wie Absolution, das zum Beispiel gern mit Menschenmengen spielt, die nicht nur aus fünf Klonen besteht, sondern authentisch wirkt und auch mal unsere Verfolger verzweifeln lässt. Überall gibt es etwas zu entdecken und zu nutzen – Messer, Flaschen, gut versteckte Präzisionsgewehre.

Auftrag Marke Eigenbau

Der sogenannte Contract-Modus ist eine der größten Neuerungen in Absolution. Mit seiner Hilfe basteln Sie ganz eigene Missionen, die Sie anderen Spielern zukommen lassen. Dabei müssen Sie nicht mit einem Editor hantieren, sondern bauen die Mission direkt im eigentlichen Einsatz, indem Sie zum Beispiel eine beliebige Person markieren und als Missionsziel brandmarken. Mehr Details zu diesem interessanten Modus stellen wir Ihnen in Kürze vor.

Diesen Artikel:   Kommentieren (10) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Tarsius
Tarsius
#1 | 05. Nov 2012, 14:33
Sehr schöne Zusammenfassung. Ich weiß noch wie heute als ich den ersten Trailer zu Teil-1 sah. Und als es dann raus kam, war ich begeistert. Es war mal endlich wieder was Neues.

PS:
Wer das Hitman-Flair wirklich erleben will, darf nur die Zielpersonen killen. "silent assassin" for ever! ^^
rate (13)  |  rate (0)
Avatar BaizzBase
BaizzBase
#2 | 05. Nov 2012, 14:45
Ich habe den 5. Teil seit Juli vorbestellt und kann langsam nicht mehr warten :-D
Glücklicherweise sind in dem zu erwartenden Paket sogar die Teile 1-4 mitenthalten!
rate (3)  |  rate (0)
Avatar happyPig
happyPig
#3 | 05. Nov 2012, 14:59
"Übrigens: Im November 2004 berichtet das ZDF-Magazin »Frontal 21«über Hitman 4 – in gewohnt überzogener Darstellung zum Thema »Gewalt in Computerspielen«"

Hey den Frontal 21 Bericht hab ich ja total veschlafen. Feinste Propaganda, das muss man einfach gesehen haben^^
rate (7)  |  rate (0)
Avatar oDEFCONo
oDEFCONo
#4 | 05. Nov 2012, 15:47
Liebe Entwickler,

bitte beschert uns am 20.11.12 wieder ein Hitman mit großer offener Spielwelt und ein paar Duzend Lösungswegen.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar reflectingsphere
reflectingsphere
#5 | 05. Nov 2012, 17:40
Liebe Gamestar,
wenn ihr solche Beiträge macht, könntet ihr euch dann nicht auch die Mühe machen und die passenden TESTVIDEOS von damals hochladen und mit in den Artikel packen?

Ich glaube nicht, dass jeder Lust hat, die passenden Scheiben aus den alten Ausgaben rauszusuchen, aber sehen würde man die schon gerne mal wieder!
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Artticler
Artticler
#6 | 05. Nov 2012, 20:18
Hitman=Großartige Spielreihe, vor allem da man ja den "Bösen" spielen durfte. Das man Teil 1 damals nicht bewertete war vielleicht etwas zu political correct, wenn man solche Maßstäbe anlegt, hätte man auch so manch anderes Game vorher und nachher auslassen können.

Das einzige, was mich an der ganzen Story stört ist die an den (nichtvorhandenen) Haaren herbeigezogene Klonstory. Der Hitman hätte genausogut ein ehemaliger Gangster oder ehemaliger Agent sein können.
Oder eine gebrochene Gestalt wie in vielen Filmen. Das wäre wesentlich glaubwürdiger gewesen als den Hitman einfach zu einer Art "Nichtmensch" zu erklären.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar OhioScorpion
OhioScorpion
#7 | 05. Nov 2012, 21:01
Hitman 1
...eines meiner ersten Pc Spiele :)
*hach ja*...

Ich liebe die Reihe =)
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Killerfliege1900
Killerfliege1900
#8 | 05. Nov 2012, 21:03
Eine der besten Serien die es gab :) leider wird Hitman 5 da nichtmehr rankommen.. und wird genau wie SplinterCell der breiten Masse zum opfer fallen
rate (2)  |  rate (5)
Avatar SturmHitman
SturmHitman
#9 | 05. Nov 2012, 21:27
Zitat "Übrigens: Im November 2004 berichtet das ZDF-Magazin »Frontal 21«über Hitman 4 – in gewohnt überzogener Darstellung zum Thema »Gewalt in Computerspielen«. Die Sendung zeigt die erste Mission, »Nachspiel im Sanatorium«, als abschreckendes Beispiel."

"Hitman-Klugscheißermodus an" Das Nachspiel im Sanatorium war aber ein Level aus Hitman Contracts, also 3 und nicht 4. Der ganze Frontal 21 Bericht war aber dumm, davon mal abgesehen.


Ansonsten ist das eine nette Zusammenfassung. Ich hoffe Hitman: Absolution wird richtig gut.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar s8c
s8c
#10 | 06. Nov 2012, 18:26
Immerwieder interessant so alte Perlen vor Augen geführt zu bekommen. In meiner Erinnerung sah Hitman (1) jedenfalls irgendwie besser aus ;) Aber ich habe es zu seiner Zeit geliebt, so wie eigentlich alle Teile der Reihe, mit Ausnahme von Contracts, dass zwar nicht schlecht, aber bei weitem auch nicht so gut wie die andern Teile war.

Mal abwarten wie Absolution wird. Aber da man diesen Instinct Modus auch ausschalten kann, bewahre ich meine Hoffnung auf einen würdigen Nachfolger.
rate (1)  |  rate (0)
1

PROMOTION

Details zu Hitman: Absolution

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 20. November 2012
Publisher: Square Enix
Entwickler: IO Interactive
Webseite: http://hitman.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 189 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 5 von 206 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: 6 Einträge
Spielesammlung: 250 User   hinzufügen
Wunschliste: 110 User   hinzufügen
Hitman 5 im Preisvergleich: 9 Angebote ab 3,90 €  Hitman 5 im Preisvergleich: 9 Angebote ab 3,90 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten