Nummer 47 kehrt zurück! Gut, davon konnte man ausgehen, immerhin hat der Entwickler IO Interactive in den letzten Wochen genug Gerüchte und Andeutungen gestreut. Aber jetzt ist es offiziell: Mit Hitman 5: Absolutionwird die Serie um den kahlköpfigen Auftragskiller Nr. 47 fortgesetzt. Und es wird höchste Zeit, immerhin ist der wortkarge Spezialist seit fast genau fünf Jahren in der Versenkung verschwunden. Damals erschien Hitman: Blood Money, der vermutlich beste Teil der Serie.

Im ersten Video zu Hitman 5: Absolution ist Nr. 47 kurz zu sehen, wie er einen Schalldämpfer auf eine Pistole dreht. Danach sehen wir einen Revolver, um den sich eine Klapperschlange gewunden hat. Worum es nun aber konkret in Hitman 5 gehen wird, ist völlig offen. Square Enix orakelt von einer »persönlichen Reise« voller »Verrat« und einer »dunklen Verschwörung«.

Update 11.05: Per Pressemitteilung hat der Publisher Square Enix noch einige weitere Informationen zu Hitman: Absolution veröffentlicht. So wird das Actionspiel offenbar nicht mehr 2011 erscheinen, erst für 2012 ist ein Release auf PC, Xbox 360 und PlayStation 3 vorgesehen.

Technisch basiert Hitman: Absolution auf der Glacier 2-Engine. Die hat der Entwickler IO Interactive selbst gebastelt und kommt im fünften Teil der Attentäter-Serie erstmals zum Einsatz.

Mehr Infos und hoffentlich auch echte Spielszenen wird Square Enix auf der E3 vom 7. bis 9. Juni veröffentlichen. GameStar und GamePro werden wie jedes Jahr direkt von der Messe in Los Angeles berichten.