Homefront: The Revolution : Dambuster Studios sucht derzeit nach Gesichts-Models für Homefront: The Revolution. Der Einsatz wird mit 50 britischen Pfund entlohnt. Dambuster Studios sucht derzeit nach Gesichts-Models für Homefront: The Revolution. Der Einsatz wird mit 50 britischen Pfund entlohnt.

Zum Thema Homefront: Revolution ab 2,78 € bei Amazon.de Homefront: The Revolution für 31,99 € bei GamesPlanet.com Wer sich schon immer mal als Nicht-Spieler-Charakter in einem Videospiel verewigt sehen wollte, bekommt ab sofort in Großbritannien die Möglichkeit dazu: Das zu Deep Silver gehörende und aus ehemaligen Crytek-UK-Mitarbeitern bestehende Entwicklerstudio Dambuster sucht derzeit nach freiwilligen Gesichts-Models für seinen kommenden Shooter Homefront: The Revolution.

»Wir suchen nach männlichen und weiblichen Models jeden Alters, jeder Größe und jeder Statur«, heißt es dazu auf der offiziellen Webseite.

Wer nach einer erfolgreichen Bewerbung ausgewählt wird, muss auf eigene Kosten in das Firmen-Studio nach Nottingham anreisen und mindestens eine halbe Stunde Zeit mitbringen. Den Entwicklern zufolge werden die Models dann vor einigen Kameras positioniert und mit verschiedenen Ausdrucksweisen aufgenommen.

Die Gesichts-Scans werden über das gesamte Jahr hinweg verteilt durchgeführt und mit einer Bezahlung von 50 britischen Pfund entlohnt. Bewerber müssen ein Mindestalter von 18 Jahren vorweisen. Die so entstandenen Aufnahmen können übrigens auch in zukünftigen Spielen von Deep Silver und Dambuster Studios Verwendung finden.

Homefront: The Revolution erscheint irgendwann 2016 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC.

Homefront: The Revolution
Wo während der Besatzung noch die Soldaten der KVA patrouillieren...