Hotline Miami 2: Wrong Number - PC

Action  |  Release: 4. Quartal 2014  |   Publisher: Devolver Digital

Hotline Miami 2 - Entwickler entfernen nach Kritik vermeintliche Vergewaltigungs-Szene

Nachdem eine offenbar vorgetäuschte Szene mit einem sexuellen Übergriff auf eine Frau in einer Anspiel-Demo von Hotline Miami 2 für Aufregung sorgte, wurde die Stelle von den Entwicklern entfernt.

Von Philipp Elsner |

Datum: 06.09.2013 ; 17:00 Uhr


Hotline Miami 2 : Hotline Miami 2 hat mit einer vermeintlichen Vergewaltigungs-Szene für Aufsehen gesorgt. Hotline Miami 2 hat mit einer vermeintlichen Vergewaltigungs-Szene für Aufsehen gesorgt.

Für negative Reaktionen sorgte kürzlich die Anspiel-Version für Presse-Zuschauer von Hotline Miami 2: Wrong Number : Die Spielfigur nimmt dabei einen vermeintlichen sexuellen Übergriff auf eine Frau vor. Die Szene scheint jedoch lediglich gespielt zu sein, da ein Regisseur eingreift und den Charakteren schauspielerische Anweisungen gibt.

Trotzdem haben die Entwickler von Dennaton Games die Stelle nachträglich entfernt und sich entschuldigt. Die gezeigten Bilder hätten offenbar Zuschauer negativ getroffen und das sei nicht beabsichtigt gewesen.

Dennis Wedin von Dennaton sagte: »Wir waren sehr traurig, dass Leute so betroffen reagierten, vielleicht auch weil sie sich selbst schon in einer ähnlichen, schrecklichen Situation befunden haben. Die Szenen könnte diese Erinnerung zurückbringen und das war ganz und gar nicht unsere Absicht. Wir haben die Szenen nicht aus Gründen von Kontroverse und Effekthascherei eingebaut«.

Die Entwickler betonten, dass die Szene eine große Relevanz für die Story habe. Die beiden Charaktere und ihre Handlung hätten eine tiefere Bedeutung und es gebe weitaus mehr darüber zu erzählen, als nur diese Szene. »Das Gesamtbild ist natürlich bei der Demo nicht rübergekommen, die Szene ist einfach aus dem Zusammenhang gerissen«, so die Entwickler.

Hotline Miami 2: Wrong Number erscheint 2014 für PS4, Vita, PC, Mac, und Linux.

Diesen Artikel:   Kommentieren (76) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar CebruZ
CebruZ
#1 | 06. Sep 2013, 17:06
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Fred
Fred
#2 | 06. Sep 2013, 17:12
Zitat von CebruZ:
Diese Feministinnen haben schon den ganzen Spiele markt (Bis auf Spiele von Japan) Verseucht. Bei dieses Kickstar weib hat sich ja lustigerweise raus gestellt das ihr freund ihre Texte schreibt.


Haben voll Verseucht den Spiele markt, diese Feministinnen. Und Sachen "von" Japan sind natür lich erstrebenswert.

Klingt nach einem echten Mann.
rate (35)  |  rate (12)
Avatar Rem Tilak
Rem Tilak
#3 | 06. Sep 2013, 17:14
Zitat von Dennis Wedin:
»Wir waren sehr traurig, dass Leute so betroffen reagierten, vielleicht auch weil sie sich selbst schon in einer ähnlichen, schrecklichen Situation befunden haben. Die Szenen könnte diese Erinnerung zurückbringen und das war ganz und gar nicht unsere Absicht. Wir haben die Szenen nicht aus Gründen von Kontroverse und Effekthascherei eingebaut«.

Es war die richtige Entscheidung, dass solche Szenen entfernt wurden. Brutalität hin oder her, aber Vergewaltigungsszenen haben in Spielen und/oder Filmen nichts zu suchen.
rate (11)  |  rate (60)
Avatar RealQi
RealQi
#4 | 06. Sep 2013, 17:17
[QUOTE=CebruZ]Diese Feministinnen haben schon den ganzen Spiele markt (Bis auf Spiele von Japan) Verseucht. Bei dieses Kickstar weib hat sich ja lustigerweise raus gestellt das ihr freund ihre Texte schreibt.
www.youtube.com/watch?v=JtFN8G0NN4M[/QUOTE ]

Er hat Recht. Deutschland = Land der verblendeten Lämmer. Informiert euch bevor ihr etwas von euch gebt.
rate (10)  |  rate (27)
Avatar goldenxx
goldenxx
#5 | 06. Sep 2013, 17:19
Bin ich mit einverstanden,wobei das ein guter move seitens entwickler ist!
rate (6)  |  rate (20)
Avatar xFizbanx
xFizbanx
#6 | 06. Sep 2013, 17:34
Hoffentlich wird der 2. Teil schwieriger!
rate (3)  |  rate (7)
Avatar Zud0
Zud0
#7 | 06. Sep 2013, 17:42
Sie hatten die Szene ursprünglich nur vorübergehend für die PAX entfernt, da dort auch Minderjährige das Spiel spielen konnten und Sex nun mal ein größerer Aufreger als Gewalt in den USA ist.
Ob nun in einem Spiel, in dem es Punkte für das möglichst schnelle und brutale Töten von Pixel-Gangstern gibt, die nichtmal echte Vergewaltigungsszene als schockierendstes Element zu bemängeln wirklich sinnvoll ist sei mal dahingestellt. Weiterhin scheinen zum Teil auch wieder die "Berufsbetroffenen" beteiligt zu sein, deren Vergewaltigungsdefinitionen eher absurd sind (z.b. wird teilweise jede sexuelle Handlung welche vom Mann ausgeht. selbst wenn die Frau explizit zustimmt, als Vergewaltigung angesehen)
rate (26)  |  rate (4)
Avatar anonymouse
anonymouse
#8 | 06. Sep 2013, 17:45
oh man ist das behindert. hätte ich von den hotline miami machern echt nicht erwartet dass sie sich von irgendwelchen feministen reinreden lassen.

in filmen und literatur (50 shades of grey) wird auch häufig sexuelle gewalt thematisiert in der pornografiebranche sowieso aber sobald ein (ab 18) spiel sowas macht geht das einigen pseudo emanzen natürlich zu weit.

ich will mich echt nicht für sexuelle gewalt stark machen aber ne vergewaltiggungsszene aus einem spiel rauszunehmen in welchem ich auf alle erdenklichen arten menschen in ihre einzelteile zerlege ist ganz schön heuchlerisch.

außerdem wenn man sowas zensieren darf was wird den dann als nächstes unter dem schlagwort "gender" zensiert?

„Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen.“
rate (22)  |  rate (10)
Avatar Scorp
Scorp
#9 | 06. Sep 2013, 18:01
Zitat von Rem Tilak:
Es war die richtige Entscheidung, dass solche Szenen entfernt wurden. Brutalität hin oder her, aber Vergewaltigungsszenen haben in Spielen und/oder Filmen nichts zu suchen.
So pauschal kann man das nicht sagen, schließlich gibt es ähnliche Szenen auch in Filmen und Büchern. Als erzählende Medien ist es aber entscheidend, dass solche Szenen in einen entsprechenden Rahmen eingebettet sind und nicht zum bloßen Selbstzweck existieren. Wird damit eine Botschaft transportiert und gehört eine solche Szene zur Handlung, kann man nicht einfach sagen, das hätte dort nichts zu suchen.

Zitat von anonymouse:
oh man ist das behindert. hätte ich von den hotline miami machern echt nicht erwartet dass sie sich von irgendwelchen feministen reinreden lassen.

einfach traurig.
Typischer Beißreflex... Wo wird im Artikel behauptet, dass "Feministen" dafür verantwortlich sind?

So wie es von den Entwicklern erklärt wird, ist die Szene in einem größeren Zusammenhang zu betrachten, der aber in der Demo fehlt, weshalb die Szene eine andere Bedeutung erhält, als sie sie im fertigen Spiel hätte. Aus dem Artikel geht zudem nicht hervor, ob die Szene generell entfernt wurde oder nur aus der Demo, eben aus oben genanntem Grund.
rate (17)  |  rate (4)
Avatar anonymouse
anonymouse
#10 | 06. Sep 2013, 18:08
Zitat von Scorp:

So wie es von den Entwicklern erklärt wird, ist die Szene in einem größeren Zusammenhang zu betrachten...


um so schlimmer da nun die geschichte und somit das "gesamtkunstwerk" darunter leidet dass einige wenige personen sich durch etwas angegriffen fühlen was in anderen medien normalität ist. einige dieser medien sprechen interessanterweise sogar frauen als zielgruppe an (50 shades of grey).

wenn wir alles zensieren nur um auf einige rücksicht zu nehmen wo kommen wir dann hin. es sollte klar sein dass viele künstler die heute zum absoluten mainstream gehören ihrerzeit mit zensur zu kämpfen hatten.
rate (11)  |  rate (5)
1 2 3 ... 7 weiter »

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
NEWS-TICKER
Samstag, 01.11.2014
14:13
13:12
12:55
12:36
12:15
11:34
11:23
10:11
09:45
09:40
00:02
Freitag, 31.10.2014
18:46
17:44
16:57
16:40
16:09
15:26
14:01
13:52
13:47
»  Alle News

Details zu Hotline Miami 2: Wrong Number

Plattform: PC (PS4, PSV)
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 4. Quartal 2014
Publisher: Devolver Digital
Entwickler: Dennaton Games
Webseite:
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 562 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 380 von 9510 in: PC-Spiele | Action
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 6 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten