Hotline Miami - PC

Action  |  Release: 23. Oktober 2012  |   Publisher: Devolver Digital
6 von 7 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Hotline Miami

Wenn das Telefon klingelt

Von Nema1991 |

Datum: 08.07.2013 | zuletzt geändert: 08.07.2013, 14:33 Uhr


Frustration und Ehrgeiz. Diese beiden Worte beschreiben Hotline Miami am kürzesten. Aber keine Frustration im bösen Sinne, sondern eher : „Verdammt noch mal es muss doch machbar sein, dem Kerl die Tür vor die Nase zu hauen, während ich den Shotgun Träger mit dem Baseball Schläger erschlage und dem Messerträger ausweiche!“.

Hotline Miami legt einen hohen Schwierigkeitsgrad an den Tag und bestraft jedes kopflose Vorgehen sofort. Dazu kommt eine schnelle Spielgeschwindigkeit und an die 80er/90er erinnernde Grafik und Musik. Und ganz nebenbei serviert Dennaton Games einem eine verrückte,  metaphysische und seltsame Story.

 

Story

Die Story von Hotline Miami kann man nicht in einmal Durchspielen erfassen, aber das ist nicht so schlimm, ein Spieldurchlauf veranschlagt zwischen 5 und  8 Stunden.

Wir haben als Spieler keinerlei Ahnung wer wir sind oder  was wir getan haben, unser Charakter anscheinend genau so wenig. Das Spiel beginnt nämlich in einem dunklen Zimmer, von wo aus wir in einen Raum mit 3 maskierten kommen. Sie scheinen den Protagonisten zu kennen, sind aber der Ansicht, dass es gar nicht so schlimm ist, dass der Protagonist sich nicht erinnern kann. Trotzdem nennt der Maskierte mit der Hahnenmaske das Datum, an dem er und der Protagonist sich das erste Mal getroffen haben.

Szenenwechsel: Man befindet sich im Apartment des Protagonisten, das Telefon blinkt. Anscheinend hat uns jemand Cookies gebracht! Auf zum Päckchen vor die Tür: Schade, keine Cookies drin. Dafür aber eine Hahnenmaske und eine Beschreibung zu einem Auftag?

Dann auf zum Auto und zum Auftragsort fahren. Da wird auch gleich die Maske aufgesetzt.

Ist vielleicht unser Protagonist der Maskierte mit der Hahnenmaske? Hier fangen schon die ersten „Huh?“ Momente an. Keine Angst, davon gibt es ein paar mehr. Meist gefolgt von einem „Cool!“ oder „Uäähh!“.

Dennaton Games versäumt es jedenfalls nicht, die Story interessant auf zu ziehen und den Spieler nach und nach mit Informationshäppchen zu versorgen.

 

Mechanik

Die Grundsätzliche Mechanik des Spiels besteht daraus: In ein Gebäude rein gehen, alle Gegner töten, wieder raus. Leichter gesagt als getan: Ein Treffer eines Gegners tötet. Meistens warten dann auch noch zwei bis fünf Gegner in einem Raum und sie haben von Handwaffen bis hin zu Schusswaffen alles dabei.

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Gegnertypen plus ein paar Bossgegner. Für die Spielzeit bieten sie genug Abwechslung, ich werde mich hier auch zu der Stärke nicht äußern, da es unterhaltsamer ist ihre Stärken und Schwächen selber zu entdecken.

Aber, wir wären in dem Spiel kein Auftragsmörder, wenn wir uns nicht zu wehren wüssten. Am Anfang eines Levels haben wir noch keine Waffe, aber unsere Faust schickt Gegner zu Boden. Zusätzlich können wir Türen mit in unseren Plan einbeziehen, die schickt Gegner ebenfalls zu Boden. Und während sie auf dem Boden liegen, lassen sie einerseits ihre Waffe fallen, andererseits können wir sie endgültig töten.

Zusätzlich dazu schalten wir im Laufe des Spiels Masken frei, darunter zum Beispiel Tony, der auch schon mit einem normalen Faustschlag tötet oder eine Hundemaske, mit der wir nicht mehr von Hunden angegriffen werden.

Hier und da hatte die KI allerdings ein paar Aussetzer, sodass sie sich wie Geister verhielten und durch die Tür gingen und mir danach freudig eine Kugel in den Kopf schoben oder einfach eine Wand interessanter fanden als mich.

Zu keiner Zeit wirkt ein Level langweilig, sie bieten immer genug Adrenalinrausch, weil sich mehrere Gegner in einem Raum befinden, Gegner aus einem benachbarten Raum durch Glasscheiben einen sehen könnten oder zufällig gerade in den Raum hineinlaufen, in dem wir uns befinden.

Es kommt dabei auch zu unverständlichen, nervigen und lustigen Situationen, aber durch den schnellen Neustart der Stage und die fair gesetzten Neustart Punkte sind zumindest die unverständlichen und nervigen Situationen schnell vergessen.

 

Waffen

Es gibt grundsätzlich drei Arten von Waffen: Die Faust, die man immer hat, Nahkampfwaffen und Fernkampfwaffen.

Die Faust ist am schwächsten und schickt Gegner nur zu Boden, man muss sie also noch finishen, damit sie nicht wieder aufstehen und dann zum Gegenschlag ausholen. Nahkampfwaffen töten meist mit einem Schlag und haben eine verlängerte Reichweite (vor allem der Billardqueue). Sie verursachen keine Aufmerksamkeit, im Gegensatz zu Schusswaffen. Schusswaffen töten auch sofort, sofern man trifft, haben ein beschränktes Magazin, dafür aber die längste Reichweite und ziehen weitere Gegner an.

Es gibt vereinzelt Sonderwaffen wie zum Beispiel ein Topf mit heißem Wasser. Nachdem man das Wasser am besten über einen Gegner verschüttet hat, kann man den Topf noch als Waffe benutzen.

Dadurch lassen sich einige Taktiken bilden, oder eben zum unvermeidlichen „You are dead!“ Bildschirm führen, weil die Taktik vielleicht doch nicht so funktioniert hat.

 

Technik

Das Spiel setzt auf Pixelgrafik und 16-Bit Musik. Und es passt zu dem Spiel. Da das Ganze im Jahr 1989 spielt fügen sich Musik und Grafik gut in das Spielgefühl ein. Meist ist die Musik schrill und laut, was im Kontrast zum Morden steht und damit teilweise die abstrakte Story unterstreicht. Ganz besonders heben sich die Abschnitte mit den Maskierten heraus, da die Musik von fröhlich, überdreht umspringt auf tief, mysteriös und bedrohlich. An wenigen Stellen nervt die Musik, weil sie zu laut oder zu schrill ist.

 

Fazit

Tja. Was soll ich großartig dazu sagen. Hätte ich eine schnurlose Maus, hätte ich vermutlich die Einzelteile nachher vom Boden wieder aufsammeln dürfen. Das Spiel ist einfach spaßig und fordernd. Mit der richtigen Portion Ehrgeiz lässt es einen auch nicht mehr los, bis man es durchgespielt hat. Es heißt immer nur: Ein Level noch!

Und diese mysteriöse, verdrehte, psychodelische Geschichte ist einfach gut! Trotzdem hat das Spiel auch dafür gesorgt, dass ich über das Thema Gewalt noch einmal nachgedacht habe. Das Spiel hat gar nicht versucht, mir zu vermitteln „Du tust es um die Welt zu retten“ oder „Du tust es, um dich zu verteidigen“. Das Spiel gibt dazu keine Meinung ab, aber es regt zum Nachdenken an.

Für Menschen, die auf abgedrehte Geschichten stehen, fordernde Spiele mögen und einfach mal etwas Spaß zwischendurch haben wollen, ist dieses Spiel optimal.

Wertung:

90/100 » alle Rezensionen von Nema1991 (1)

Screenshots zu Hotline Miami

Pro & Contra

  • Interessante und gut inszenierte Story...
  • Unheimlich dichte Atmosphäre
  • sehr fordernd, aber schaffbar
  • schneller Spaß / Wiedereinstieg ins Spiel ist nicht schwer
  • "Sterben" dauert nicht lang, sodass der Spielfluss nicht lange unterbrochen wird
  • ... die am Anfang aber sehr verwirrend ist
  • geringe Bugs der Gegner

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradeher schwer
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 5, weniger als 10 Stunden

6 von 7 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (6) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Nema1991
Nema1991
#1 | 08. Jul 2013, 14:34
Ich bin gerne für Anregungen und Kritik offen :) Es ist mein erster Spieltest, also ist da noch einiges Verbesserungswürdig.

Ich hoffe, das lesen macht Spaß!

Lg Nema
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Firewind
Firewind
#2 | 08. Jul 2013, 15:07
Ein sehr gelungener erster Lesertest von dir. Mir fällt momentan auch nichts ein, was man daran kritisieren könnte. Dafür einen Daumen hoch und mach weiter so :-)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Sehnerv
Sehnerv
#3 | 08. Jul 2013, 18:12
Mir hat deine Rezension auch gut gefallen. Der Text ist ausführlich und hilfreich und auch bei der Rechtschreibung warst du sorgfältig.
Du solltest unbedingt weiter machen, solche Leute brauchen wir hier. Danke.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#4 | 08. Jul 2013, 19:01
Kann mich den Vorrednern nur anschließen:
Du hast Adressatenkreis, Qualität, Schwächen und so weiter von Hotline Miami einfach auf den Punkt gebracht!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Nema1991
Nema1991
#5 | 09. Jul 2013, 09:23
Danke :D
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr es mich freut, dass euch die Rezension gefallen hat.
Es bestärkt mich darin, weiter zu machen :)

Vielen Dank :D
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Phoenix.Feanaro
Phoenix.Feanaro
#6 | 17. Sep 2013, 18:33
Auch meine Meinung: gelungener Test!
rate (2)  |  rate (0)
1

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Hotline Miami 3 Bewertungen:
90+ 2
70-89 1
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
89/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Psychedelischer Pixelrausch
20.11.2012 | für 6 von 6 hilfreich
Wenn das Telefon klingelt
08.07.2013 | für 6 von 7 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen
Top-Spiele
Alien: Isolation
Release: 07.10.2014
Lesertests
Final Fantasy 13
Release: 09.10.2014
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
Path of Exile
Release: 23.10.2013
Lesertests
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Hotline Miami

Plattform: PC (PS4, PSN, PSV)
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 23. Oktober 2012
Publisher: Devolver Digital
Entwickler: Dennaton Games
Webseite: http://www.hotlinemiami.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 646 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 437 von 9505 in: PC-Spiele | Action
 
Lesertests: 3 Einträge
Spielesammlung: 47 User   hinzufügen
Wunschliste: 3 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Hotline Miami bei GOG.com downloaden  Hotline Miami bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten