Imperial Glory : Vor den Stadttoren von Moskau verknäulen sich Truppen im Nahkampf. Sinnvoll steuern lassen sie sich im Handgemenge nicht mehr. Vor den Stadttoren von Moskau verknäulen sich Truppen im Nahkampf. Sinnvoll steuern lassen sie sich im Handgemenge nicht mehr. Ach Gott, Napoleon hat viele Fehler gemacht. Die Frühjahrsoffensive 1813 - zu zögerlich, kaum Kavallerie, die Alliierten können sich immer wieder zurückziehen. Der Russlandfeldzug: schlecht vorbereitet, im Schnee erstickt, 410.000 Soldaten verhungern und erfrieren. Und dann Waterloo: Sich von Blüchers Preußen derart überraschen zu lassen! Stümperei, Großmannsucht, das kann ich alles viel besser - sprach der Autor dieses Artikels und rieb in Imperial Glory den Großteil seiner Armee im Sturm auf Moskau auf.

Mist, Russland

Nun gut, es war nur eine preußische Armee, die wir gegen Russland warfen, der Weg war also von vornherein kürzer. Im Süden lag Österreich, zwar auch ein attraktives Ziel, aber so gut geschützt! Im Norden die Ostsee, da fehlte es an Schiffen zum Angriff auf Skandinavien. Blieb nur der Osten: Schneller Vorstoß, Kesselschlacht in Moskau, weg war das mühsam ausgehobene Heer. Prompt nutzte das verfeindete England die Schwäche und brach über Hannover ins Grenzgebiet ein. Das Ende? Nein, denn neben Schlachten führen Sie in Imperial Glory ein ganzes Reich samt Einheitenbau, Provinzentwicklung, Forschung, Handel und Diplomatie. Ein Nichtangriffspakt mit den Nachbarn, Wirtschaftsdeals mit dem Osmanischen Reich, schon fließt Geld in die bestens ausgebauten Kasernen in Brandenburg und Sachsen. Wenige Runden später steht eine neue Armee - der Rückschlag gegen England kann beginnen.