Insurgency: Sandstorm : Insurgency: Sandstorm wurde am Mittag vom Publisher Focus angekündigt, jetzt gibt der Entwickler New World erste Informationen bekannt. Insurgency: Sandstorm wurde am Mittag vom Publisher Focus angekündigt, jetzt gibt der Entwickler New World erste Informationen bekannt.

Der Entwickler New World Interactive hat nach der Ankündigung von Insurgency: Sandstorm weitere Informationen zum Hardcore-Shooter veröffentlicht. Außerdem gibt es erste Bilder, die die Source-Engine von Insurgency mit der Unreal Engine 4 von Sandstorm vergleicht.

Zur Einzelspieler-Story gibt es einen groben Rahmen: Die Handlung wird einen Trupp amerikanischer Soldaten portraitieren, die am zweiten Irakkrieg teilgenommen haben. Und zwar von der Invasion im Jahr 2003, über die Zeit der beginnenden Aufstände bis zum heutigen Tag. Offensichtlich hat New World die Darstellung eines echten Kriegsspiels im Auge.


Für diese Funktion benötigen Sie einen HTML5-fähigen Browser.

Insurgency
Source Engine (CS:GO-Build)

Bildervergleich vergrößern

Sandstorm
Unreal Engine 4


Im Auge haben die Entwickler ebenfalls den eSport. In diese Richtung soll sich der Mehrspieler entwickeln, wofür New World derzeit eine neue eSport-Plattform entwickelt. Ein Beta-Test der Plattform wird in die PC-Version von Insurgency implementiert, die Community soll mit Feedback bei der Entwicklung helfen.

Wie die Community helfen kann und welche Schritte bei Insurgency und bei der Entwicklung von Sandstorm geplant sind, will New World im Rahmen des wöchentlichen Entwickler-Livestreams am kommenden Samstag (27. Februar) um 21 Uhr erörtern.

Insurgency: Sandstorm ist nach Insurgency der zweite Teil der Shooterreihe, ein Release ist im Jahr 2017 für PC, Xbox One und PlayStation 4 geplant. Das Spiel entstand zunächst als Half-Life-Mod im Jahr 2007.


Für diese Funktion benötigen Sie einen HTML5-fähigen Browser.

Insurgency
Source Engine (CS:GO-Build)

Bildervergleich vergrößern

Sandstorm
Unreal Engine 4