Killing Day : Was hat Ubisoft wohl mit der »Killing Day«-Marke vor? Was hat Ubisoft wohl mit der »Killing Day«-Marke vor? Auf der E3 2005 kündigte Sony mit einem Gameplay-Trailer den Shooter »Killing Day« für die Playstation 3 und Xbox 360 an. Später wurde es lange ruhig um den Titel, bis Ubisoft offiziell erklärte, das Spiel sei »nicht mehr in Entwicklung«. Jetzt sorgte ein Antrag auf Markenschutz in den USA auf den Namen »Killing Day« allerdings für Aufsehen.

Der Marken-Antrag für »Killing Day« wurde am 04.01. 2013 eingereicht und beansprucht die Warenklasse 009, die Spiel-Software für alle Plattformen umfasst. Bemerkenswert ist allerdings, dass Ubisoft bereits 2009 die gleiche Marke in den USA beantragt und auch bis zum Juni 2012 aufrechterhalten hat. Die bestehende Marke wurde dann aber fallen gelassen, da Ubisoft bis dahin keinen Nachweis über die Nutzung der Marke einreichen konnte, der für den Fortbestand des Markenschutzes in den USA zwingend erforderlich ist. Für die Einreichung dieses Nachweises hatte Ubisoft zuvor mehrmals eine Fristverlängerung beantragt.

Entweder hat Ubisoft versäumt eine weitere Fristverlängerung einzureichen, oder die bestehende Markenanmeldung war unter diesen Voraussetzungen nicht mehr aufrecht zu erhalten. So, oder so – die Neuanmeldung von »Killing Day« zeigt, dass der Entwickler definitiv noch Pläne mit diesem Namen hat. Eventuell erleben wir ja auf der E3 2013 ein Déjà-vu und sehen einen neuen Killing-Day-Trailer, der dann zusammen mit der Playstation 4 präsentiert wird, die Gerüchten zufolge auch dort enthüllt werden soll.

Quelle: Playstationlifestyle.net

Bild 1 von 3
« zurück | weiter »