LawBreakers : Boss Key Productions hat den Grafikstil von LawBreakers überarbeitet. Boss Key Productions hat den Grafikstil von LawBreakers überarbeitet.

Der Shooter LawBreakers wird entgegen der ursprünglichen Pläne doch nicht als Free2Play-Spiel erscheinen. Das hat Cliff Bleszinski von dem Entwicklerstudio Boss Key Productions jetzt im Rahmen der Game Developers Conference bekannt gegeben.

Demnach hat sich das Team in den vergangenen Wochen nochmals ausführlich mit der Free2Play-Thematik auseinandergesetzt und ist zu der Erkenntnis gelangt, dass es wohl doch der falsche Weg ist.

Während das Spiel weiter Form angenommen hat, haben wir bemerkt, dass Free2Play nicht zu dem passt, was wir da gerade aufbauen. LawBreakers ist im Kern ein kompetitives Spiel, so dass die Balance für mich, mein Team sowie die Community eine hohe Priorität hat. Ein Digital-Premium-Modell hilft uns dabei, ein möglichst ausgeglichenes Spielfeld anzubieten, wobei die Spieler ohne Hindernisse Zugang zu jeder Rolle haben.

Grafik im Wandel

Des Weiteren hat sich das Team von Boss Key Productions dazu entschieden, den Grafikstil von LawBreakers zu überarbeiten. Anhand der neuen Screenshots, die Sie ab sofort in unserer Online-Galerie unterhalb dieser Meldung finden, ist deutlich zu sehen, dass die Optik mittlerweile weniger farbenfroh und deutlich »erwachsener« aussieht. Genau das war auch das Ziel der Entwickler, um nicht mit anderen »bunten Shootern« auf dem Markt verwechselt zu werden.

Ebenfalls interessant: Laut einer Ankündigung von Bleszinski wird LawBreakers anfangs exklusiv via Steam erscheinen. Es ist sogar bereits ab sofort möglich, den Shooter auf seine Wunschliste bei Steam zu setzen. Allerdings gibt es bisher noch immer keine Angaben zum Release-Termin oder dem Verkaufspreis des Spiels.

Ebenfalls interessant: LawBreakers - »Mehr Halo als Call of Duty«

Lawbreakers