DDoS-Attacken : EVE Online war, neben RuneScape, Guild Wars 2 und League of Legends, eine zeitlang nicht spielbar. Grund waren DDoS-Attacken gegen die Spielserver, eine Hackergruppe hat sich zu den Angriffen bekannt. EVE Online war, neben RuneScape, Guild Wars 2 und League of Legends, eine zeitlang nicht spielbar. Grund waren DDoS-Attacken gegen die Spielserver, eine Hackergruppe hat sich zu den Angriffen bekannt.

Update (24. August 2014): Via Twitter gab Hacker-Gruppe weitere Angriffe bekannt. So wurde das PlayStation-Netzwerk PSN komplett lahm gelegt. Auch das Battle.net und die Spielserver von Hearthstone sind betroffen, zeitweise waren Login-Versuche nicht mehr möglich.

Zur Angriffswelle auf das PlayStation Network wurde folgende Meldung veröffentlicht:

»Sony, noch so eine große Firma. Aber sie geben nicht die Mengen an Geld für den PSN-Service aus, die sie verdienen. Beendet die Gier.«

Originalmeldung: Wer in den letzten Tagen RuneScape oder EVE Online spielen wollte, konnte mit etwas Pech nicht auf die Spielserver zugreifen. Denn laut dem offiziellen RuneScape-Forum und dem EVE-Twitter-Account sind die Server beider Titel von DDoS-Attacken betroffen.

Anscheinend sind auch League of Legends und Guild Wars 2 ins Visier geraten - darauf weist zumindest eine entsprechende Reddit-Diskussion hin.

Hinter den Angriffen steckt eine Hacker-Gruppe, die alle genannten DDoS-Attacken angekündigt hatte. Da es um die Generierung von Aufmerksamkeit geht, nennen wir die Gruppe bewusst nicht und bitten, auch in den Kommentaren davon abzusehen.

Wer Angst um seine Kontodaten hat, braucht allerdings nicht beunruhigt sein. DDoS-Attacken sind Überlastungen der Online-Dienste, um diese zusammenbrechen zu lassen. Der Diebstahl von sensiblen Daten erfolgt nicht über diese Methode.

League of Legends