League of Legends : Das neue Bannsystem von League of Legends soll auch den »Willen zur Besserung« betroffener Spieler berücksichtigen. Das neue Bannsystem von League of Legends soll auch den »Willen zur Besserung« betroffener Spieler berücksichtigen.

Wie der Entwickler Riot Games bekannt gibt, führt er ein neues Regelwerk für Banns im kompetitiven Bereich des Free2Play-MOBA-Titels League of Legends ein. So genannte »Permabanns« - mit denen Spieler endgültig von Turnieren & Co. ausgeschlossen werden - sollen der Vergangenheit angehören. Das neue System soll nicht nur zur »Bestrafung« derjenigen dienen die gegen die Bestimmungen verstoßen, sondern auch den »Willen zur Besserung« betroffener Spieler berücksichtigen. Der League Operations Manager des Titels, Nick Allen, betont, dass Spieler »eine zweite Chance« verdient haben:

»Indem wir das neue Grundgerüst für Disziplinarmaßnahmen einführen, wollen wir es einerseits ermöglichen, dass Spieler die sich wirklich gebessert haben auch eine zweite Chance erhalten. Andererseits sollen Spieler die den Summoner's Code verletzten weiterhin die Konsequenzen ihrer Taten zu spüren bekommen.«

Laut Riot werden jetzt zwei verschiedene Arten von Banns eingeführt. Zum einen handelt es sich dabei um den »befristeten Bann«, über den Spieler maximal für eine kompetitive Saison ausgeschlossen werden können, bevor Riot Games ihre Zulassung erneut überprüft.

Dem gegenüber steht der »unbefristete Bann«, bei dem Spieler selbst in die Pflicht genommen werden, »zu zeigen dass sie den höchsten Standards an Verhaltensnormen über einen ausreichend langen Zeitraum gerecht werden können, bevor sie wieder für die Liga zugelassen werden«.

Erst kürzlich stellte Riot Games Spielern von League of Legends auch Belohnungen für gutes Verhalten in Aussicht. Diese Woche wurde zudem der umfangreiche Patch 4.2.0 für den Titel veröffentlicht, mit dem der Startschuss für die Vorsaison 2015 gefallen ist.

» Zum Kontrollbesuch von LoL in der Season 4

League of Legends