League of Legends : Spieler von League of Legends waren mit dem Gesicht der Ahri-Figur unzufrieden. Deshalb wurde die Statuette aus dem Shop entfernt. Spieler von League of Legends waren mit dem Gesicht der Ahri-Figur unzufrieden. Deshalb wurde die Statuette aus dem Shop entfernt.

Vor einigen Tagen hatte Riot Games eine Figur zu ihrem beliebten Free2Play-MOBA League of Legends angekündigt. Kurz nach der Veröffentlichung haben sie das Sammlerstück wieder zurückgezogen. Der Grund: Den Fans gefällt das Gesicht der Figur nicht.

Gesichtsaggro ist ein vor langer Zeit in der MMORPG-Community entstandenes Konzept. Es bedeutet, dass ein Spieler zwangsläufig von einem Feind angegriffen wird, also Aggro hat, weil das Gesicht des Spieleravatars zu hässlich ist.

So ein Problem hatte Riot Games jetzt mit einer Figur zu Ahri aus League of Legends. Da das Gesicht der Statuette dem Ingame-Charakter nicht ähnlich genug war, sah sich der Entwickler starker Kritik seitens der Fans ausgesetzt. Die kritisierten vor allem das Makeup und die Struktur das Statuettengesichts. Deshalb hat Riot die Figur nur einem Tag nach der Veröffentlichung wieder aus dem Online-Shop entfernt.

In einem Foreneintrag entschuldigte sich der Entwickler öffentlich für die Figur und erklärte, wie es zu dem Qualitätsverlust kam. Weil man billigere Materialen verwenden wollte, um den Preis für die Käufer gering zu halten, sahen die Details gerade im Gesicht viel schlechter aus, als ursprünglich geplant.

Ob die Figur wieder verkauft wird, weiß man noch nicht. Das Entwicklerstudio will jetzt mit dem Figurenhersteller zusammenarbeiten, um die Probleme zu beheben. Wenn man aber keine Methode findet, um die Qualität der Figur zu sichern, dann wird Riot Games von einer erneuten Veröffentlichung absehen.

Mehr zu League of Legends: All-Star-Turnier 2015 hat begonnen

League of Legends