League of Legends : League of Legends hat jetzt einen Server in Japan. Spieler aus Japan-fernen Ländern dürfen den aber nicht benutzen. League of Legends hat jetzt einen Server in Japan. Spieler aus Japan-fernen Ländern dürfen den aber nicht benutzen.

Riot Games hat jetzt die offene Betaphase für die japanischen Server von League of Legends gestartet. Zugriff von außerhalb Japans ist aber eingeschränkt.

Heute startete die Open Beta für die japanischen League-of-Legends-Server. Im Client des Spiels kann man jetzt seinen Account transferieren. Der angekündigte kostenlose Transfer funktioniert aber nicht für jeden.

Nur Spieler, die zwischen dem 1. Januar und 22. Februar 2016 häufig mit einer japanischen IP League of Legends gespielt haben, oder sich derzeit in Japan aufhalten, können ihren Account kostenlos transferieren. Alle anderen müssen den normalen Preis von 2600 RP bezahlen.

Außerdem ist der Zugriff eingeschränkt. Aktuell dürfen nur Spieler aus Ländern, die nah an Japan liegen auf den Servern spielen. Die Einschränkungen könnten aber aufgehoben werden, je nachdem wie sich die Spielerfahrung während der Open Beta entwickelt.

Ziel der neuen Server ist es, Spielern die in Japan leben die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Da der japanische Server nicht auf so viele Spieler ausgelegt ist, wie die League-of-Legends-Server im Rest der Welt, könnte ein zu großer Ansturm zu Problemen führen.

Mehr zum Thema: Offizielle League-of-Legends-App veröffentlicht

Homefront: The Revolution
Wo während der Besatzung noch die Soldaten der KVA patrouillieren...