League of Legends : Die League of Legends Weltmeisterschaft 2016 ist entschieden: In einem rein südkoreanischen Finale konnte sich erneut SK Telecom T1 durchsetzen. Die League of Legends Weltmeisterschaft 2016 ist entschieden: In einem rein südkoreanischen Finale konnte sich erneut SK Telecom T1 durchsetzen.

Die League of Legends World Championship 2016 ist zu Ende: In der Nacht auf Sonntag, den 30. Oktober 2016 fand das Finale zwischen SK Telecom T1 und Samsung Galaxy statt. Im Rahmen der »eSports Event Night« übertrug der TV-Sender Sport1 die Endrunde der World Finals 2016 sogar live im Fernsehen.

Wer die Final-Partien im Fernsehen verfolgt hat, kennt ihren Ausgang bereits. Für alle anderen: Das rein südkoreanische Finale ging mit 3:2 an SK Telecom T1. Die Mannschaft konnte damit drei der letzten vier Weltmeisterschaften für sich entscheiden.

Faker und Crown überragen

Herausragende Spieler des Siegerteams waren laut Riot Games einmal mehr Bengi und Faker. Letztgenannter wurde sogar zum MVP (besten/wertvollsten Spieler) der World Championship 2016 in League of Legends gewählt.

Bei Samsung Galaxy konnte vor allem der Spieler Crown überzeugen. Er hielt sein Team lange Zeit im Rennen und war maßgeblich daran beteiligt, dass Samsung Galaxy nach einem 0:2 Rückstand noch einmal auf 2:2 ausgleichen konnte. Das letzte Spiel ging dann aber wieder an den Favoriten.

Auch interessant: Südkorea dominiert weiter den E-Sport in League of Legends

League of Legends