League of Legends : League of Legends bekommt nun ebenfalls täglich absolvierbare Quests und Missionen. League of Legends bekommt nun ebenfalls täglich absolvierbare Quests und Missionen.

Sogenannte »Daily Quests« als Spielsystem sind eigentlich aus Online-Rollenspielen bekannt, halten aber immer häufiger auch in anderen Genres Einzug. Bei For Honor müssen Spieler zum Beispiel in bestimmten Abständen einen bestimmten Modus spielen oder eine gewisse Anzahl an Gegnern töten, um schneller Erfahrungspunkte und In-Game-Währung zu sammeln. Und auch das MOBA Heroes of the Storm von Blizzard bietet tägliche Aufgaben.

Auch bei League of Legends gibt es nun bald ein entsprechendes System: Um die Spieler langfristig aktiv und bei Laune zu halten, etabliert der Entwickler Riot Games demnächst Missionen für seinen MOBA-Titel. Das geht aus einem Blog-Eintrag des Entwicklerteams hervor.

Riot Games hat konkrete Missionsvorstellungen

Dabei orientiert man sich an bestehenden Daily-Quest-Systemen - allerdings nicht unreflektiert, sondern um daraus zu lernen. Als Beispiel, wie man die Missionen nicht aufbauen möchte, nennt Riot Games die mögliche Vorgabe, ein Spiel mit 300 AD als Lux zu gewinnen.

Für eine durchaus gute Mission halte man hingegen die Aufgabe, drei Spiele mit mindestens zehn Kills oder Assists zu absolvieren. Grundsätzlich wolle man die Missionen als Herausforderung für die Fähigkeiten der Spieler gestalten, und nicht deren Geduld auf die Probe stellen.

Zwar werde nicht jede Mission einfach an einem Nachmittag absolvierbar sein, der Erfolg soll aber auch nicht nur davon abhängig sein, ob ein Spieler gewillt ist, möglichst viel zu spielen. Gut sei daher vielleicht auch die Aufgabe, drei Matches mit mindestens einer A-Wertung als Leona zu gewinnen. Ein schlechtes Missionsdesign wiederum sei die Vorgabe, einfach nur 100 Matches als Leona zu absolvieren.

Auch regionale Missionen möglich

Darüber hinaus sollen die Missionen auch für regionale Feiertage oder besondere Ereignisse genutzt werden. Auch E-Sport-freundliche Missionen sind angedacht.

Vielleicht wird es möglich sein, eine Missionsreihe zu absolvieren, um die eigene Loyalität gegenüber TSM (oder CLG) zu demonstrieren und dadurch ein einzigartiges Icon freizuschalten. Oder einige zusammenhängende Missionen zu absolvieren, um die Geschichte eines Helden einmal selbst zu durchleben.

Wann genau das neue Missions-Feature in League of Legends implementiert wird, ist noch nicht bekannt.

Alles neu macht der Mai: Alter Client für League of Legends geht in Rente

League of Legends