Left 4 Dead 2 : Left 4 Dead 2 - E3-Screenshots Left 4 Dead 2 - E3-Screenshots Doug Lobardi, der PR-Chef vom Entwickler Valve, hat sich im Interview mit der Website Eurogamer.com noch einmal zu den Vorwürfen der Community über fehlende Unterstützung für Left 4 Dead 1 geäußert. So arbeite bei Valve zwar ein doppelt so großes Team wie noch beim Vorgänger an Left 4 Dead 2. Gleich zwei Programmierergruppen erstellen jedoch auch weiterhin Inhalte für Left 4 Dead 1.

Ein Team ist dabei ausschließlich für Inhalte, ein zweites für die Community-Unterstützung der kürzlich veröffentlichten »Authoring Tools« zuständig. Lombardi kündigt zudem an, schon in den nächsten Wochen neue Infos über neue Inhalte zu Left 4 Dead zu veröffentlichen.

Left 4 Dead 2 und der Vorgänger sollen bei von Fans erstellten Inhalten kombatibel zueinander sein. So sollen für Left 4 Dead erstellte Kampagnen auch mit dem Nachfolger funktionieren.

Left 4 Dead 2 : Lombardi plaudert im Interview außerdem über die Erzählweise der Story in Left 4 Dead 2 aus dem Nähkästchen. So wird es keine Half-Life 2-artigen Skript-Sequenzen geben, die Dialoge von Ellis, Rochelle, Nick und Coach sollen aber mehr von der Handlung verraten als noch die Gespräche des Quartetts im ersten Spiel. Ursprünglich sollten auch Zoey, Francis, Bill und Louis auskunftsfreudiger sein, in der Entwicklungsphase von Left 4 Dead empfanden die Tester zu viele Unterhaltungen aber für den Spielablauf störend.

Schade: Zu Half-Life 2: Episode 3 und Portal 2 konnte Lombardi noch keine Neuigkeiten verraten. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.

» Special: Die besten Mod-Kampagnen für Left 4 Dead

Left 4 Dead 2 - The Passing