Left 4 Dead : Wie bereits von uns berichtet verschiebt sich die Veröffentlichung von Left 4 Dead vom Spätsommer in den November dieses Jahres. Als kleines Trostpflaster gibt es immerhin vier neue Bilder aus dem Koop-Shooter von Valve und Entwickler Turtle Rock in unserer Screenshot-Galerie zu sehen.

Während die PC-Version auf einem kürzlichen Presse-Event in London erneut spielbar war, wurde die von Certain Affinity entwickelte Xbox 360-Fassung bisher nur dem offiziellen Xbox-Magazin gezeigt. Trotzdem sollen beide Versionen gleichzeitig erscheinen, was die Verschiebung in den November erklären könnte.

Left 4 Dead : Chet Faliszek von Turtle Rock sprach in einem Interview auf dem Event mit den Kollegen von bit-tech.net über die Einzelspielerkampagne von Left 4 Dead. Die soll sich in einen normalen und einen Story-Modus aufteilen. Laut Faliszek wird es darin jedoch keine Videosequenzen oder andere den Spielfluss störende Pausen geben. Vielmehr wollen die Entwickler den vier Überlebenden ähnlich wie Alyx aus Half-Life 2 zur Situation passende oder hilfreiche Kommentare auf die Lippen legen. Dadurch soll sich auch die Einzelspielerkampagne jedes Mal anders spielen und nicht zwischen festgelegten Handlungs-Flaschenhälsen stattfinden.

Zudem gibt es momentan Überlegungen das bislang immer aktivierte »Friendly Fire« in bestimmten Situationen zu entschärfen. Wird ein Mitspieler von einer Horde Infizierter zu Boden gerissen, soll der Beschuss auf das Durcheinander nur Monster, nicht aber den Kameraden treffen. Ein möglicher Grund dafür könnte das im Vergleich zur Maus weniger präzise Zielen mit dem Gamepad sein. In der in London gezeigten Version war besagte Entschärfung jedoch noch nicht enthalten.

Left 4 Dead Bilder in unserer Screenshot-Galerie ansehen.