Left 4 Dead: Crash Course : Zwei Karten spendiert Valve dem Koop-Shooter Left 4 Dead mit dem zweiten (für PC kostenlosen) DLC »Crash Course«. In der gleichnamigen Kampagne schlagen sich die vier Überlebenden Francis, Zoey, Bill und Louis nach einem Hubschrauber-Absturz durch Hinterhöfe, über Brücken und Parkplätze zu einem Lastwagen-Depot. Ziel der Reise: der Ort Riverside (bekannt aus der an Crash Course anschließenden Kampagne »Death Toll«).

Auf der ersten Karte von »Crash Course« blockiert uns eine Straßenblockade den Weg. Die sprengen wir mit der praktischerweise von der Armee vergessenen Artillerie-Kanone (s. Bild) einfach weg, locken durch den Lärm aber Zombiehorden an. Außerdem gehen die Trümmer in Flammen auf, wir können nicht sofort durch den eben geschaffenen Durchgang stürmen. Wie in Left 4 Dead üblich verbarrikadieren wir uns also hinter einem stationären Maschinengewehr und legen Benzintanks und Gasbehälter als Sprengfallen aus. Die Taktik geht auf, nach dem kurzen Ansturm ebbt die Zombiewelle ab und wir können weiterziehen.

Bild 1 von 315
« zurück | weiter »
Left 4 Dead: Crash Course

Die zweite Karte endet schließlich an besagtem Truck-Depot. Dort steht auch das Fluchtfahrzeug von »Crash Course« bereit: ein gepanzerter Bus mit einer Frontal-Schneeschaufel der frappierend an die Shuttle-Busse im Film Dawn of the Dead (2004) erinnert.

Left 4 Dead: Crash Course : Mit dem Bus wollen die Überlebenden auf Crash Course entkommen. Mit dem Bus wollen die Überlebenden auf Crash Course entkommen. Allerdings parkt das Fahrzeug auf einer Hebebühne die wir zunächst herunterlassen müssen. Dazu starten wir einen Generator der – wer hätte das gedacht – durch Lärm und Licht Infizierte anlockt. Diesmal klappt unsere Verbarrikadier-Taktik jedoch nicht. Mittendrin fällt der Generator nämlich aus und muss erst wieder angefeuert werden – gar nicht so leicht wenn ein Tank da etwas dagegen hat.

Alles in allem hat Valve mit »Crash Course« eine spaßige Kampagne für kurze Left 4 Dead-Partien veröffentlicht. Großartige Neuerungen suchen Sie zwar vergebens, einige Bugs wurden jedoch behoben und neue Errungenschaften hinzugefügt. In unserer Galerie finden Sie mehr als 60 neue Screenshots aus »Crash Course«, im Video-Bereich haben wir ausgewählte Szenen einer Partie in ein unkommentiertes Video gepackt.

Übrigens: Left 4 Dead ist derzeit über Steam zum halben Preis verfügbar. So kostet der Koop-Shooter derzeit nur 14,99 Euro.