Lost Ember : In Lost Ember machen wir uns als Wolf auf die Spur einer verlorenen Zivilisation und können auch die Kontrolle über andere Tiere übernehmen. Die Kickstarter-Kampagne war ein Erfolg. In Lost Ember machen wir uns als Wolf auf die Spur einer verlorenen Zivilisation und können auch die Kontrolle über andere Tiere übernehmen. Die Kickstarter-Kampagne war ein Erfolg.

Heute endet die Kickstarter-Kampagne von Lost Ember. Und sie war ein großer Erfolg. Das Grundziel von 100.000 Euro erreichte das Hamburger Entwickler-Studio Mooneye Studios bereits nach wenigen Tagen.

Am Ende sind über 300.000 Euro für das tierische Erkundungsspiel zusammengekommen. Damit wurden unter anderem mehr Übersetzungen und zusätzliche Animationen gesichert. Allerdings werden die Stretchgoals für einige weitere spielbare Tiere in den verbleibenden vier Stunden wahrscheinlich nicht erreicht.

Die Entwickler haben uns aber bestätigt, dass Lost Ember nach der Kampagne über die Homepage des Spiels weiterhin gekauft werden kann und die zusätzlichen Einnahmen dann in zusätzliche Inhalte fließen können.

Teilen und weitere Tiere freischalten

Für einen letzten Push haben die Entwickler aber eine Aktion gestartet, mit der Unterstützer noch einige spielbare Tiere für Lost Ember freischalten können. Wer auf der Animals-Seite die Kampagne über das Tier seiner Wahl teilt, kann so dafür sorgen, dass Enten, Eulen oder Otter noch eingebaut werden.

Faultier und Schildkröte haben es bereits in Lost Ember geschafft.

Der Release von Lost Ember für PC, PS4 und Xbox One ist übrigens für das erste Quartal 2018 geplant.

Lost Ember