Familienangelegenheit :

Zum Thema Mafia 3 ab 20 € bei Amazon.de Mafia III für 39,99 € bei GamesPlanet.com Klar, Verbrechen kann jeder kleine Ganove begehen. Bei der Mafia geht es aber umso viel mehr: Hier kommen Untaten im großen Stil ins Spiel, ein Ehrenkodex und ein Familienverband, der über allem steht. In Filmen werden Mafiosi gerne als Gangster mit Klasse präsentiert, die im Hintergrund die Fäden ziehen und sich selbst ihre blütenweiße Weste bewahren. Und wahrscheinlich in Sizilien wohnen.

Auch in Spielen sind Gangster ein beliebtes Thema: Klar, alles ist erlaubt und Spieler verbringen nicht ohne Grund immer noch zig Stunden in GTA Online - vor allem jetzt, da man à la Sons of Anarchy stilecht mit der eigenen Bikergang unterwegs sein kann.

Aber was ist eigentlich mit Mafia-Spielen? Natürlich erscheint mit Mafia 3 morgen am 7. Oktober das wohl größte Spieleflagschiff des organisierten Verbrechens. Während Dimi vor einiger Zeit seine persönlichen GTA-Alternativen vorgestellt hat, nutzen wir deshalb die Gelegenheit und konzentrieren uns auf die perfekten Alternativen zu Mafia 3 - mit stilechtem Mafia-Setting. Hier sind die fünf besten Mafia-Spiele abseits der Mafia-Reihe:

Mafia 3 - alle Infos zum Test und der Release-Berichterstattung bei uns

5. Gangland

Gangland macht den Anfang und ist überraschenderweise kein Shooter: Hinter dem Spiel von 2004 verbirgt sich eine Mischung aus Echtzeitstrategie, Rollenspiel und Simulation. Als Teil der mächtigen Mangano-Familie treiben wir als Mario Mangano zusammen mit unseren Brüdern Romano, Angelo, Sonny und Chico unser Unwesen in der sizilianischen Stadt Palermo - bis der Don der Familie plötzlich stirbt und unter den Brüdern ein erbitterter Machtkampf entbrennt.

Abseits der Familienfehde fällt das Gameplay in den 16 Missionen aber eher simpel aus: Als Mario erfüllen wir Aufträge für den aktuellen Paten, übernehmen lukrative Kneipen in der Stadt, kassieren Schutzgeld oder schaffen Hindernisse aus dem Weg. In Kämpfen eröffnet Mario automatisch das Feuer, wir können aber selbst Deckungsmöglichkeiten clever für uns nutzen und über Challenges stärkere Helfer wie Scharfschützen freischalten. Auch wenn das schnell repetitiv wird, dürfen wir uns später aber immerhin selbst als Pate eine Familie aufbauen.

Bild 1 von 37
« zurück | weiter »

4. Scarface: The World is Yours

Scarface setzt erst zum Ende seiner bekannten Filmvorlage ein und legt es in die Hand des Spielers, Tony Montanas Imperium wieder aufzubauen. Das heißt im Klartext: Drogendeals, Autodiebstähle und Open-World-Schießereien. Während dieser konnte sich Held Tony dank der »Blind Rage« für kurze Zeit sogar fast unaufhaltbare Killermaschine verwandeln.

Dabei kritisiert der Film eigentlich die Romantisierung des Verbrechens, während er den Weg des kubanischen Immigranten vom Tellerwäscher hin zum Drogenbaron und sein tragisches Scheitern beschreibt. Im Spiel selbst wird das schlicht ignoriert. Stattdessen bedient sich das Spiel fleißig beim großen Gangster-Bruder GTA und schafft es so immerhin, trotz hakeliger Steuerung und dummer KI zum launigen Verbrecher-Spektakel.

Scarface im Test: Knallharte Fortsetzung der Filmhandlung

3. Sleeping Dogs

Okay, hier mussten wir ein bisschen tricksen: Sleeping Dogs dreht sich nicht um klassische Mafiosi, sondern die asiatischen Triaden. Aber die sind im organisierten Verbrechen das fernöstliche Pendant zu ihren italienischen Berufskollegen - Grund genug, auch Sleeping Dogs in unsere Liste aufzunehmen. Das Triaden- GTA hat nämlich einen interessanten Kniff: Statt als Verbrecher, der ein Imperium hochziehen will, spielen wir einen Undercover-Cop, der eine Gang infiltrieren soll.

Also ziehen wir durch die chinesische Metropole Hong Kong und knipsen anderen Gangster mit unseren Martial-Arts-Künsten das Licht aus - eine nette Abwechslung zu all den Schussgefechten. Außerdem macht Sleeping Dogs aus dem Jahr 2012 optisch einiges mehr her als die anderen Titel dieser Liste.

Sleeping Dogs - Screenshot aus dem Street-Racer DLC

2. The Darkness 2

Im Shooter The Darkness 2 machen wir als Mafiaboss New York unsicher und haben auch noch übernatürliche Fähigkeiten: Hauptfigur Jackie Estacado gebietet über düstere Mächte und attackiert seine Gegner unter anderem mit riesigen Tentakeln. Fies!

Schießereien und Finishing Moves fallen so ziemlich brutal aus, die Kampf-Action würzt The Darkness 2 aber clever mit einer Portion Mafia-Thriller. Schade allerdings, dass wir in der deutschen USK-18-Fassung mit Schnitten leben müssen. Nett dafür: Im Spiel findet sich ein Verweis auf Mafia 2, wenn der Charakter Jimmy einen Freund namens Vito erwähnt, den er in den 50er-Jahren hatte. So so...

The Darkness 2 im Test: Licht aus, Mord an!

1. Der Pate

Das Action-Adventure Der Pate von 2006 basiert auf dem gleichnamigen Filmklassiker von 1972 und fing dessen Atmosphäre erstaunlich gut ein - nicht zuletzt, weil auch Original-Schauspieler wie Robert Duvall als Sprecher in der englischen Fassung mit von der Partie waren. Mit seiner Open-World-Stadt New York und dem Gameplay im Stil von GTA und Mafia ist die Filmadaption definitiv eine gut gealterte Alternative. Die Aufträge für den Familienclan und das Rivalisieren mit anderen Gangster-Familien machen nicht nur Laune, sondern sorgen auch für das richtige Mafia-Gefühl.

Wir schlüpfen dazu in die Rolle von Aldo Trapani, der innerhalb der Corleone-Familie aufsteigen will und immer wieder mit der Handlung des Films in Berührung kommt. Für diejenigen, die Al Pacino als Michael Corleone im Spiel vergeblich suchen: Der entschied sich stattdessen für eine Rolle im Spiel Scarface: The World is Yours, das sich ebenfalls in dieser Liste befindet. Der Pate 2 von 2009 kann das Niveau des Vorgängers zwar nicht halten, schafft es aber immerhin trotzdem die richtige Gangster-Stimmung aufkommen zu lassen.

Der Pate im Test: Gelungene Umsetzung der Filmvorlage

Bild 1 von 239
« zurück | weiter »