Mass Effect : Mass Effect (nicht für News!) Mass Effect (nicht für News!) Im Interview mit der Website des Magazins CVG beantwortet Biowares Pressesprecher Matt Atwood einige Fragen zur momentan in Entwicklung befindlichen PC-Version von Mass Effect.

Laut Atwood soll sich die PC-Fassung durch direkte Kontrolle der Squad-Mitglieder sehr viel taktischer als das Xbox-360-Pendant spielen. Gleichzeitig werden Gefechte für PC-Shepards sehr viel dynamischer und actionreicher ablaufen, da Biotik-Fähigkeiten über Hotkeys direkt ohne Umweg in ein das Spiel pausierendes Ringmenü eingesetzt werden können. Für die nötige Motivation sollen die gleichen Erfolge wie im Konsolenvorbild sorgen. Diese sollen »auf Biowares Servern gespeichert werden.«

Mass Effect : Zum Thema zusätzliche Inhalte gibt es bei Bioware selbst noch vielerlei Unschlüssigkeiten: So steht noch nicht fest ob das momentan für die Xbox 360 erhältliche Addon »Kollisionskurs« (Bring Down The Sky) direkt in der PC-Verkaufsfassung enthalten sein wird. Zudem hat der Entwickler noch nicht entschieden inwieweit Zusatzinhalte auf beiden Plattformen identisch sein werden, oder ob man beim Design der Erweiterungen auf die jeweiligen Stärken von Konsole oder PC eingeht. Zum Preismodell für Extras will Bioware ebenfalls noch keine Auskunft geben.

Neben bislang noch nicht angekündigten Zusatzfeatures für das PC-Mass-Effect macht Atwood die Fans mit einer nebulösen Ankündigung auf Mass Effect 2 heiß. So soll die Fortsetzung mit einer dermaßen spektakulären Neuerung beginnen, dass den Spielern die Kinnlade herunterklappen wird. Ob dann gegähnt oder gejubelt wird, zeigt sich in der nächsten Zeit. Laut Atwood hat das Team für die Entwicklung von Mass Effect 2 weniger Zeit als für den Auftakt der Trilogie (3 ½ Jahre) veranschlagt.