MechWarrior Online - Free2Play

Action-Simulation  |  Release: 17. September 2013  |   Publisher: -
Seite 1 2   Fazit

MechWarrior Online in der Vorschau | Seite 2

Wieder-Aufstand der Maschinen

Alle auf den Kleinen!

Im Gefecht selbst ist das taktische Zusammenspiel der momentan je acht Mann und Mechs mit entscheidend. Kleine, aber flinke Maschinen sind zum Beispiel hervorragende Späher, denn wenn sie einen Gegner entdecken, wird er automatisch den Kollegen als Ziel im Head-up-Display markiert. Da der kleine Flitzer ein verlockendes Opfer ist, rennen gegnerische Anfänger ihm gern hinterher – und finden sich plötzlich in einem Hagel aus Langstreckenraketen wieder, die sich nämlich auch ohne direkte Sichtung abfeuern lassen.

MechWarrior Online : Umbauen ist einfach – richtig Umbauen eine Wissenschaft für sich. Umbauen ist einfach – richtig Umbauen eine Wissenschaft für sich.

Weil sich die einzelnen Mechs zudem recht frei ausstatten lassen, können auch die kleinen ganz schön wehtun. Selbst wenn sie nur eine einzige Gaußkanone tragen, werden sie so quasi zur Aggro-Hornisse, die einem immer wieder in den Hintern sticht. Apropos Hornisse: Mit Jumpjets ausgestattet, können auch Schwere Mechs wie der Catapult mit seinen standardmäßigen Langstreckenraketen große Sprünge machen – so kommen sie schnell auf Hügel und Flachdächer, aus brenzligen Situationen und in Nahkampfposition.

Ich krieg die Crysis!

Dank der Cry-Engine 3 sieht MechWarrior Online verflixt gut aus. Vor allem Flüsse und Seen gefallen uns, weil sie unseren Riesenstapfer schön kühlen, sich Laserstrahlen im Wasser spiegeln, Geschosse das Wasser aufwirbeln. Ein paar mehr Physikeffekte wären aber schön; zum Beispiel knicken Bäume momentan nicht um, wenn wir durch ein Wäldchen stampfen.

MechWarrior Online : Eine Salve hat uns erwischt, Wasserfontänen spritzen auf. Eine Salve hat uns erwischt, Wasserfontänen spritzen auf. Die Mechs selber können sich sehen lassen, die Animationen der schweren und leichten Varianten unterscheiden sich deutlich. Auch das »Laufgefühl« ist sehr verschieden; als wir von einem Überschweren Atlas in einen leichten Commando klettern, ist das ein Unterschied wie Bulldozer gegen Smart.

Mit etwas Übung kommt man mit der Steuerung gut klar – da wir die alten Titel bis zum Umfallen gespielt haben, fühlen wir uns in den Cockpits gleich daheim. Mech-Steuern ist halt wie Fahrradfahren, man verlernt es nicht. Anfänger werden vielleicht etwas Probleme haben, dass sich Oberkörper und Beine eines Mechs unabhängig voneinander weit drehen lassen, sie also nach rechts laufen und nach links feuern können.

Einen Mech aber richtig zu beherrschen, das erfordert mehr Übung, zumal sich die Maschinen selbst im Gefecht noch konfigurieren lassen, um zum Beispiel die Waffen neu zu kombinieren, damit wir auf Tastendruck etwa alle weitreichenden Waffen abfeuern oder alle Kurzstreckenraketen losschicken. Per »Alphastrike« lösen wir übrigens alle Waffen gleichzeitig aus – danach fallen wir zwar gern mal ins Hitzekoma, haben’s dem Ziel aber so richtig gegeben. Und noch etwas: MechWarrior Online lässt sich, tataaaa, mit Joystick spielen!

Der Shop

MechWarrior Online ist wie erwähnt ein Free-2-Play-Titel; wir können Mechs entweder mit Spielwährung kaufen, die‘s als Belohnung in und nach Missionen gibt (Gegner gesichtet, zerstört, dabei geholfen, Mission gewonnen und so), dann ist der erste leichte Mech nach rund zehn Schlachten verdient – je nachdem, wie gut wir und unser Team uns schlagen. Oder aber wir kaufen uns einen Mech, was je nach Modell momentan zwischen umgerechnet 2,12 und 19,71 Euro kostet. Letzteres klingt nach viel – ist aber gerade mal der halbe Preis eines Vollpreisspiels, und MechWarrior Online macht alles andere als einen f2p-Billigheimer-Eindruck.

MechWarrior Online : Weitere Mechs können wir gegen echtes Geld oder erspielte Credits dazukaufen. Weitere Mechs können wir gegen echtes Geld oder erspielte Credits dazukaufen.

Trotzdem bleibt abzuwarten, wie sich die Balance einpendelt, wenn das Spiel fertig ist. Momentan kann man mit den Gratis-Mechs gut mithalten, zumal die Achter-Teams gleichmäßig aufgeteilt sind: Wir haben kein Gefecht erlebt, in dem die eine Mannschaft viele aufgemotzte, die andere nur die Gratis-Mechs hatte. Und wie gesagt: Man kann sich die Mech-Credits auch gratis erspielen. Das dauert natürlich länger als der Direktkauf, artet aber wegen der spannenden Schlachten nicht in öder Farmerei aus.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Diesen Artikel:   Kommentieren (96) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 10 weiter »
Avatar Xiang
Xiang
#1 | 19. Nov 2012, 14:09
OMG

"Auf dem Werkstattbildschirm ziehen wir zum Beispiel eine Autokanone aus dem Linker-Arm-Slot und schieben stattdessen einen Schweren Laser rein. "

Erzählt doc nicht son Scheiß. Die Autokanone ist ne ballistische Waffe und der Laser e Energiewaffe. In einen ballistischen Waffenslot passen aber nur ballistische Waffen rein und andersrum.
rate (7)  |  rate (39)
Avatar Fighter321
Fighter321
#2 | 19. Nov 2012, 14:16
Stabiles Spiel.
rate (9)  |  rate (2)
Avatar Maftiosi
Maftiosi
#3 | 19. Nov 2012, 14:19
Ich war ja echt skeptisch, aber das hier ist das erste Video, in dem bei mir das WM-Feeling wieder rüberkommt. Zusammen mit der Online-Komponente könnte das ein echt tolles Spiel werden!

Für die jüngeren Spieler wird das vielleicht starr und unübersichtlich wirken, aber wenn man online mal im Team gespielt hat und taktisch vorgeht (statt wie im Dogfight Kreise umeinander zu laufen), dann macht das richtig Laune!

PS: Ich glaube bei dem Setting wird es keine MadCat geben, oder? Ich bin in der Hintergrundgeschichte nicht so bewandert. Damals bin ich eher auf Earth Siege abgeflogen, MW (MechWarrior, nicht Modern Warfare ;) ) steht bei mir erst seit Teil 3 hoch im Kurs.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar DrProof
DrProof
#4 | 19. Nov 2012, 14:22
Wer ne Let´s Play Serie zu dem Spiel sehen will sucht mich einfach bei Youtube ;)
Ansonsten tolles Spiel und macht echt viel Spaß, auch wenn die Individualisierung noch sehr rudimentär ist, genauso wie das nach jedem Patch ein Waffentyp meist übermächtig wird, wohin sich dann alle Spieler bewegen.. Aber die Entwickler sind schon fleißig.
Find aber auch dass Spielgefühl und Tempo stark an den alten Titel angelehnt sind. Also supi! =)

So nun noch was zum Artikel, der leider nicht ganz sauber ausgearbeitet wurde, weil viele Punkte gar nicht stimmen. Raketen können z.B. nur bei Sichtung durch ein Teammitglied abgefeuert werden. Bei dieser Sichtung muss der Mech im 180 Grad Sichtbereich des Spähers sein! Darüber hinaus sind halt Spähermechs gar nicht als solche zu erkennen aktuell. Denn die teilen auch gehörig aus und es bilden sich schon häufig in Matches kleine Spähertruppen die einen dann zu zweit,dritt,viert ausschalten... Da sie die schwache Panzerung auf dem Rücken schnell ausschalten können und dann auch ein Heavy Mech kein Problem für sie darstellt. Die einzige Überlebenschance aktuell ist sich an eine Wand zu stellen und den kleinen mit einer vollen Ladung zu erwischen!

Andere Sache sind die Hardpoints! Ich kann eben nicht eine Autokanonne gegen einen Laser tauschen, weil ich feste Waffenslots für Waffentypen habe. Es gibt keine KombiHardpoints, deshalb muss ich beim Mechkauf schon darauf achten was genau ich spielen will, obwohl wenn ich meinen Mechpiloten Leveln will eh 3 unterschiedliche Mechtypen einer Klasse kaufen muss um später EliteSkills freischalten zu dürfen! Dementsprechend muss ich mich eh mit fast alles unterschiedlichen Hardpointszusammensetzungen auseinander setzen.

Das Balancing hier angesprochen wird kann ich gut verstehen, vor allem da das Matchmakingsystem erst seit dem letzten größeren Patch wirklich auf die Tonnagen der Teams achtet und diese abgleicht aneinander. Davor war es echt möglich das 8 Atlas (Heavy) gegen 8 Commander (Light) spielen konnten. Die Gratismechs wurden auch erst beim letzten Update wieder verstärkt um die Balance zu den gekauften Mechs zu halten. Vorher war es echt eine Qual mit den Gratismechs zu spielen.

Es ist halt noch eine Beta und irgendwann wird es Final sein. Dann, bin ich mir aber ganz sicher, wird es ein tolles rundes Spiel sein. Bin vor allem schon sehr gespannt auf die Clanwars und auch auf den Zeitpunkt sobald die Clanmechs kommen. :)
rate (13)  |  rate (4)
Avatar Talyus
Talyus
#5 | 19. Nov 2012, 14:22
Zitat von Xiang 2.0:
OMG

"Auf dem Werkstattbildschirm ziehen wir zum Beispiel eine Autokanone aus dem Linker-Arm-Slot und schieben stattdessen einen Schweren Laser rein. "

Erzählt doc nicht son Scheiß. Die Autokanone ist ne ballistische Waffe und der Laser e Energiewaffe. In einen ballistischen Waffenslot passen aber nur ballistische Waffen rein und andersrum.


ohne jetzt alle hardpoints von alle mechs zu kennen. bin ich mir zu 100% sicher das es mechs mit hardpoints für alle waffengattungen oder mindestens für zwei waffengatungen gibt.

in sofern ist das auch richtig was da steht.

man hätte natürlich schreiben können das es diese hardpoints gibt und man nicht alle waffen an jede stelle pappen kann.
rate (8)  |  rate (3)
Avatar mootality
mootality
#6 | 19. Nov 2012, 14:24
Bisher ist es allein stink langweilig. Also sammelt eure Bekannten und Freunde, sonst wird es wirklich ein ödes gegrinde bis hoffentlich irgendwann mehr Spielmodi und die Häuser implementiert sind.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Gr1Ng0
Gr1Ng0
#7 | 19. Nov 2012, 14:24
tolles spiel ! bin zufrieden ! :)
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Silversteel
Silversteel
#8 | 19. Nov 2012, 14:24
"Man kann sich die Mech-Credits auch gratis erspielen."

Liebe Gamestar, Mech Credits auch gerne als MC abgekürzt kann man sich derzeit nur KAUFEN. Was ihr meint sind C-Bills die man nach jeder Schlacht verdient.
rate (11)  |  rate (1)
Avatar mootality
mootality
#9 | 19. Nov 2012, 14:25
Zitat von Maftiosi:

PS: Ich glaube bei dem Setting wird es keine MadCat geben, oder? Ich bin in der Hintergrundgeschichte nicht so bewandert. Damals bin ich eher auf Earth Siege abgeflogen, MW (MechWarrior, nicht Modern Warfare ;) ) steht bei mir erst seit Teil 3 hoch im Kurs.


Nein, keine Madcats/Daishis/Thors und so weiter im Spiel. Da das ganze vor der Claninvasion spielt. Allerdings sind komischerweise Pulslaser (Clanwaffe) im Spiel.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Xiang
Xiang
#10 | 19. Nov 2012, 14:30
Zitat von shapalin:


ohne jetzt alle hardpoints von alle mechs zu kennen. bin ich mir zu 100% sicher das es mechs mit hardpoints für alle waffengattungen oder mindestens für zwei waffengatungen gibt.


Nein. Sogenantne Omnimechs gibts erst mit der Clan-Invasion und die kommt man der Zeitlinie des Spiesl erst in 1-2 Jahren. IS-Mechs (die man aktuell spielt) haben feste Hardpoints.
rate (4)  |  rate (0)

PROMOTION

Details zu MechWarrior Online

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Action-Simulation
Release D: 17. September 2013
Publisher: -
Entwickler: Piranha Games
Webseite: http://www.piranha-games.com/M...
USK: noch nicht geprüft
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 274 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 6 von 498 in: PC-Spiele | Action | Action-Simulation
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 22 User   hinzufügen
Wunschliste: 38 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten