Medal of Honor: Airborne : Medal of Honor Airborne 2 Medal of Honor Airborne 2 Nach den jüngsten Bilderupdates zu Medal of Honor: Airborne hat Publisher Electronic Arts erneut drei Screenshots aus dem im Zweiten Weltkrieg spielenden Ego-Shooter veröffentlicht. Das Bildmaterial stammt von der Xbox 360-Version, die zusammen mit der PC-Fassung im ersten Quartal 2007 erscheinen soll. Interessanter als die Bilder sind jedoch die dazu veröffentlichten Details zur Einzelspielerkampagne.

Demnach wird es Sie nach den asiatischen Schauplätzen im Vorgänger Medal of Honor: Pacific Assault wieder zurück nach Europa verschlagen. In fünf Luftlandeoperationen kämpfen Sie zunächst im Sommer und Herbst 1943 in Italien, bevor Sie nach Frankreich und Holland im März 1945 in der »Operation Varsity« über Deutschland abspringen. Jede Operation soll aus zwei Missionsteilen bestehen: Zunächst spielen Sie den so genannten »Pathfinder« Eddie La Pointe. Diese Kundschafter landen jeweils vor der Hauptstreitmacht und markierten die Landezonen für die alliierten Fallschirmjäger. Als La Pointe müssen Sie sich also eher verstecken und möglichst ohne großes Aufsehen Ihre Aufgaben erfüllen, bevor Sie dann in die Rolle des Airbornes Private Travers schlüpfen und zusammen mit hunderten anderen Soldaten ins offene Gefecht ziehen. EA verspricht dabei komplette spielerische Freiheit: So sollen Sie bereits beim Absprung selbst entscheiden können, wo Sie landen und von welcher Seite des Schlachtfeldes Sie angreifen wollen.

Zu den geplanten Waffenupgrades gibt es ebenfalls neue Info. Um eine bestimmte Verbesserung einsetzen zu können, müssen Sie zunächst die entsprechende Fähigkeitsstufe für die Waffe erreichen. Dann gilt es die Upgrades während der Mission zu finden; entweder aus abgeworfenen Nachschublieferungen, direkt von besiegten Gegnern oder von den örtlichen Widerstandskämpfern. Zum Beispiel lässt sich die Maschinenpistole Thomson mit einem erweiterten Magazin mit 50 Schuss ausstatten oder mit einem Rückstoß-Stabilisator versehen, wodurch die Genauigkeit der Waffe zunimmt.